Behinderungen über mehrere Kilometer

BMW hat Getriebeschaden: Riesenstau auf der B2

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein liegengebliebenes Auto hat am Montag auf der B 2 zwischen Germering und der Auffahrt auf die A99 für massive Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Germering – Der BMW X 5 war nach Angaben der Germeringer Polizei gegen 6 Uhr wegen eines Getriebeschadens zwischen der Auffahrt am Gewerbegebiet Germering-Nord und der Auffahrt auf die A 99 liegen geblieben. Der Fahrer, der auf dem Weg nach München war, verständigte selbst einen Abschleppdienst. 

Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich jedoch äußerst schwierig. Weil der schwere Geländewagen über Allrad-Antrieb verfügte, konnte das Auto nicht mit einer Winde auf die Ladefläche des Abschleppers gezogen werden. Deshalb musste der Fahrer einen LKW mit Kran anfordern. Der traf jedoch erst eine Stunde später am Einsatzort ein.

Doch auch als der BMW endlich auf der Ladefläche stand, konnte die Straße nicht wieder freigegeben werden, erklärt der stellvertretende Leiter der Germeringer Polizeiinspektion, Andreas Ruch. Aus dem SUV war wegen des Getriebeschadens so viel Öl ausgetreten, dass der Abschleppdienst die schmierige Flüssigkeit nicht alleine beseitigen konnte. Deshalb verständigte die Polizei die zuständige Straßenmeisterei, die das Öl schließlich binden konnte. Erst gegen 8 Uhr konnte der Fahrstreifen Richtung Autobahn wieder freigegeben werden.

Der Rettungshubschrauber, der gegen 8.30 Uhr bei Puchheim-Ort gelandet ist, hatte nichts mit den Behinderung auf der B 2 zu tun. Die Einsatzkräfte waren wegen eines Unfalls bei Gartenarbeiten vor Ort.

tog

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.