1. tz
  2. München
  3. Region

Heftiges Gewitter zieht über Münchner Umland: Unterführungen laufen voll - Verkehr zum Teil lahmgelegt

Erstellt:

Von: Boris Forstner

Kommentare

Nach einem heftigen Starkregen waren zahlreiche Straßen in Weilheim gesperrt.
Nach einem heftigen Starkregen waren zahlreiche Straßen in Weilheim gesperrt. © EMANUEL GRONAU

Ein kräftiges Gewitter hat am Donnerstag gegen 18 Uhr den Verkehr in Weilheim teilweise lahmgelegt. Keller, Straßen und Unterführungen wurden überflutet.

Update vom 19. August, 9.33 Uhr: Der kurze aber kräftige Regenschauer, der sich am Donnerstagabend über Weilheim ergoss, hatte es in sich. Das zeigt auch ein Facebook-Post der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim, veröffentlicht am Vortag gegen 21 Uhr. „Seit etwa 18.25 Uhr sind wir nunmehr im Stadtgebiet unterwegs.

Vollgelaufene Unterführung Schützenstraße Weilheim
Wie hier an der Weilheimer Schützenstraße stand das Wasser in den Unterführungen. © Forstner

Voll gelaufene Keller, überflutete Straßen…. Aktuell sind wir noch an zwei größeren Gebäuden an der Pütrichstrasse und im Paradeis mit mehreren Tauchpumpen und Wassersaugern im Einsatz“, heißt es darin.

Starkregen in Weilheim: Feuerwehr im Dauereinsatz - Keller und Straßen überflutet

Die veröffentlichten Bilder der Feuerwehr verdeutlichen das Ausmaß des heftigen Gewitters: Dort ist etwa zu sehen, wie der große Parkplatz um ein Geschäft nahezu komplett unter Wasser steht. Auch Straßen und Keller wurden überflutet.

Schon am frühen Donnerstagabend legte das Unwetter in Weilheim teilweise den Verkehr lahm. Der Grund waren vollgelaufene Unterführungen (siehe Ursprungsmeldung).

Erstmeldung vom 18. August 2022:

Weilheim - Innerhalb von 20 Minuten kam so viel Regen herunter, dass zahlreiche Unterführungen wie hier an der Schützenstraße vollliefen – die Autofahrer mussten sich genau überlegen, ob sie da noch durchfahren wollten. Manche riskierten es, manche drehten um - und standen dann vor der nächsten vollgelaufenen Straße.

Schweres Unwetter in Weilheim - DWD warnt auch am Freitag vor extremem Dauerregen

Überall mussten die Autofahrer auf riesige Pfützen aufpassen. Von „fünf bis sechs Einsätzen“ sprach die Integrierte Leitstelle, betroffen war nur Weilheim – es könnte ein Vorgeschmack auf den Freitag sein, wo der Deutsche Wetterdienst ab 6 Uhr den ganzen Tag vor „extrem ergiebigem Dauerregen“ im gesamten Landkreis gewarnt hat.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie auf Merkur.de/Weilheim. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Weilheim-Penzberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare