Schamlos und perfide

91-Jährige um 5000 Euro betrogen

Gilching - Schamlos und perfide haben zwei Unbekannte eine 91-jährige Seniorin ausgenommen. Sie ließen sich mehr als 5000 Euro von der betagten Frau geben.

Die Allingerin hatte am frühen Dienstagnachmittag Besuch von den ihr unbekannten Männern bekommen. Die erklärten der Frau in klaren und unverblümten Worten, dass sie Geld bezahlen müsse und deshalb sofort einen Betrag von ihrem Konto abheben solle. Die beiden Täter ließen ihrem geistig nicht mehr ganz so beweglichem Opfer keine Möglichkeit zu reagieren, sondern ergriffen rigoros die Initiative: Sie verfrachteten die Seniorin in ihr Auto und fuhren mit der Frau zu deren Bank in Gilching. Dort hob die 91-Jährige 2000 Euro am Schalter ab und übergab das Geld den beiden Fremden, die vor der Bankfiliale gewartet hatten. Dann fuhren sie die Allingerin wieder nach Hause.

Damit nicht genug. Weil ihre Masche beim ersten Mal so gut geklappt hat, tauchten die dreisten Trickdiebe tags drauf am Vormittag erneut bei der 91-Jährigen auf und forderten erneut Geld von ihr. Die beiden Täter fuhren mit der Seniorin zunächst zu einem Geldinstitut in Alling, wo die Frau 500 Euro abhob. Dann ging es erneut zu der Bankfiliale in Gilching. Dort ließ sich die Frau 2500 Euro ausbezahlen. Offensichtlich ließen sich die Täter dann auch noch den Geldbeutel der Frau zeigen, der daraus ein 50-Euro-Schein fehlt.

Die alte Frau vertraute sich Mittwochmittag ihrer 53-jährigen Tochter an. Die nahm ihre Mutter mit und erstattete in der zuständigen Polizeiinspektion in Germering Strafanzeige. Der Seniorin war es jedoch nicht möglich, eine für die Polizei verwertbare Beschreibung der Täter und ihres Fahrzeugs abzugeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare