Stichwunden im Bauch: Lebensgefahr

Gilching - Wie es zu der handgreiflichen Auseinandersetzung mit lebensgefährlichem Ausgang in einer Spielhalle kam, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt gegen einen 21-Jährigen wegen versuchter Tötung.

Nach Polizeiangaben waren in den frühen Morgenstunden zwei Männer in einer Spielhalle in Gilching in Streit geraten. Im Laufe der Auseinandersetzung erlitt ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Starnberg eine Kopfplatzwunde - vermutlich durch einen Schlag mit einem Bierglas. Der 28-jährige Kontrahent wurde mit mehreren lebensgefährlichen Stichwunden im Bauchbereich auf der Toilette der Spielhalle gefunden. Er wurde vom Notarzt in ein Münchener Krankenhaus eingewiesen. Am Nachmittag war die Lebensgefahr gebannt, teilt die Polizei mit. Die Ursache des Streits und der Tathergang sind noch nicht hinreichend geklärt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare