Stichwunden im Bauch: Lebensgefahr

Gilching - Wie es zu der handgreiflichen Auseinandersetzung mit lebensgefährlichem Ausgang in einer Spielhalle kam, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt gegen einen 21-Jährigen wegen versuchter Tötung.

Nach Polizeiangaben waren in den frühen Morgenstunden zwei Männer in einer Spielhalle in Gilching in Streit geraten. Im Laufe der Auseinandersetzung erlitt ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Starnberg eine Kopfplatzwunde - vermutlich durch einen Schlag mit einem Bierglas. Der 28-jährige Kontrahent wurde mit mehreren lebensgefährlichen Stichwunden im Bauchbereich auf der Toilette der Spielhalle gefunden. Er wurde vom Notarzt in ein Münchener Krankenhaus eingewiesen. Am Nachmittag war die Lebensgefahr gebannt, teilt die Polizei mit. Die Ursache des Streits und der Tathergang sind noch nicht hinreichend geklärt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Frau von Lkw zermalmt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw zermalmt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
14-Jährige von acht Männern vergewaltigt?
14-Jährige von acht Männern vergewaltigt?

Kommentare