1. tz
  2. München
  3. Region

Mann will Oldtimer kaufen: Beim Termin zieht angeblicher Verkäufer Pistole - Fahndung läuft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

Der Oldtimer-Fan wurde mit einer Pistole bedroht. Die Polizei fahnden nach dem Täter in und um Gilching (Symbolbild).
Der Oldtimer-Fan wurde mit einer Pistole bedroht. Die Polizei fahnden nach dem Täter in und um Gilching (Symbolbild). © Jakub Krechowicz/Imago

Ein harmloser Oldtimerkauf entpuppte sich als Raubüberfall. Zu einer Online-Verabredung auf einem dunklen Parklatz kam ein Unbekannter mit Pistole statt Auto. Die Polizei sucht Zeugen mit dieser Beschreibung.

Gilching - Die Kripo Fürstenfeldbruck berichtet: Am Mittwochabend (22.12.20219) bedrohte ein bisher unbekannter Täter einen 61-jährigen Mann mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Der Geschädigte inserierte online ein Gesuch für einen Oldtimer. Ein angeblicher Verkäufer meldete sich und beide vereinbarten ein Treffen auf einem Parkplatz in der Rudolf-Diesel-Straße in Gilching. Als Kaufpreis für das Auto wurden etwa 6000 Euro abgesprochen. Das Opfer nahm das Geld laut Polizei in bar mit.

Verabredung bei Dunkelheit auf Parkplatz in Gilching: Vermeintlicher Verkäufer zückt Pistole

Bei der Begegnung gegen 17.40 Uhr forderte der Unbekannte mit vorgehaltener Pistole die Herausgabe des mitgebrachten Geldes. Ein auf den Parkplatz einfahrendes Fahrzeug störte die Vollendung des Überfalls und der mutmaßliche Täter flüchtete zu Fuß ohne Beute. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch die Polizei konnte der Täter entkommen.

Überfall mit Pistole in Gilching: Polizei sucht Täter mit dieser Beschreibung

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, insbesondere den unbekannten Autofahrer, sich unter der Telefonnummer 08141/612-0 zu melden.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Starnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare