Ärger nach Unfall

Gnadenschuss für Katze: Polizist wird angezeigt

+
Kater Findus, der nach einem Verkehrsunfall per Gnadenschuss getötet wurde.

Anzing - Eine Anzingerin fährt eine Katze an und ruft die Polizei. Eine Streife kommt, schaut und gibt „Findus“ den Gnadenschuss. Der Besitzer des Tieres, ein Anwalt, ist entsetzt - und zeigt den Polizisten an.

Eine tote Katze sorgt in Anzing (Kreis Ebersberg) für einen Rechtsstreit. Ein Polizist hatte Kater Findus laut Ebersberger Zeitung per Gnadenschuss getötet, nachdem eine Frau ihn angefahren hatte. Der Tierhalter zeigte den Beamten wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz an, der Polizist reagierte mit einer Anzeige wegen falscher Verdächtigung.

Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesen

Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - vorher verlassen alle ihre Freundinnen
Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - vorher verlassen alle ihre Freundinnen
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten

Kommentare