Graffiti-Schaden geht in die Tausende

Unterföhring - Eine ganze Gemeinde wurde in der Nacht zu Pfingstmontag unschön verziert: In Unterföhring waren Graffiti-Sprüher am Werk. Wo sie überall ihre Zeichen hinterließen:

Blau und rosa: diese Farben verwendeten die unbekannten Täter, die sich am Rathaus, einer Seniorenwohnanlage, dem Haus der Feuerwehr sowie der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde austobten.

Laut Polizei besprühten sie aber auch mehrere Fahrradständer, eine Bank, ein Garagentor und einen Stromverteilerkasten.

Verwendet wurden die Zeichen "UFG", "85" und "United for Gangster 85". Diese Details helfen vielleicht, die Graffiti-Sprüher ausfindig zu machen.

Die richteten erheblichen Schaden an: Die Polizei schätzt, dass er sich auf mehrere tausend Euro beläuft.

stb  

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare