Kriminalpolizei ermittelt

Grafinger (66) ertrinkt im Erlensee

Einsatzkräfte von Polizei und Wasserwacht an der Unglücksstelle.

Grafing - Ein seit Sonntag vermisster 66-jähriger Badegast aus Grafing ist am Montagabend tot aus dem Erlensee (Lk. Rosenheim) geborgen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Der 66-Jährige wurde am Sonntagabend gegen 19.15 Uhr von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet. Er befand sich beim Schwimmen im Erlensee bei Schechen und war nicht mehr aus dem Wasser zurückgekehrt. Eine groß angelegte Suchaktion auf dem See und im Uferbereich mit Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht und DLRG musste gegen Mitternacht erfolglos abgebrochen werden. Die Angehörigen wurden während der Suche durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Am Montagvormittag wurde die Suche auf dem Gewässer mit Polizeihubschrauber, Suchhunden und Sonargerät fortgesetzt. Am späten Nachmittag haben Taucher der Bereitschaftspolizei den See an ausgewählten Stellen nach dem Mann abgesucht. Dabei konnte der vermisste Grafinger am späten Abend aufgefunden und leblos aus dem Wasser geborgen werden. Die Kriminalpolizei Rosenheim hat nun die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Todesursache übernommen.

Michael Acker

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion