1. tz
  2. München
  3. Region

Sennerin hörte laute Hilferufe: Tourist verunglückt an der Schellschlicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Verletzt hat sich ein Tourist bei einer Bergtour. Er war vermutlich im Bereich des Gipfels gestürzt.

Griesen/Gainau – Die lauten Hilferufe aus den Wänden der Schellschlicht bei Griesen waren deutlich zu hören. So deutlich, dass die Sennerin der Schellschlichtalm am Donnerstag gegen 21 Uhr schließlich die Polizei informierte.

Unverzüglich machten sich Beamte zusammen mit Helfern der Bergwacht Grainau auf die Suche nach einem möglicherweise Verunglückten. Die Info einer Sennerin, die mit dem Fernglas zuvor eine Person in einem Schneefeld circa 200 Meter unterhalb des Gipfels gesehen hatte, brachte den entscheidenden Hinweis. 

Der Verunglückte, ein 54-jähriger Tourist aus Münster, konnte schließlich mit Hilfe des Personals zweier Polizeihubschrauber und der Bergwacht mit der Winde an Bord geholt werden. Der Mann wurde mit Prellungen und Schürfwunden in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass der Tourist, der alleine unterwegs war, im Bereich des Gipfels ohne Fremdeinwirkung gestürzt war.

Auch interessant

Kommentare