Mann bleibt unverletzt

Fast zwei Promille: Alkoholfahrt endet mit fünfstelligem Sachschaden

Mit einem Alkoholwert von beinahe zwei Promille hat ein Gröbenzeller einen Schaden von etwa 40.000 Euro verursacht. Er war auf der A 8 von der Fahrbahn abgekommen.

Gröbenzell - In der Nacht auf Samstag gegen 04.35 Uhr befuhr ein 31-jähriger Gröbenzeller mit seinem PKW die BAB A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Als er an der Anschlussstelle Langwied die Autobahn verlassen wollte, kam er im Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab, prallte mehrfach gegen die Leitplanke sowie eine Notrufsäule und einen Schaltkasten der Autobahndirektion. Das berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck.

Der Unfallfahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Allerdings ergab ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest 1,88 Promille. Darauf wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Am Pkw und an den Autobahneinrichtungen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 40.0000,- Euro.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung

Kommentare