Höchster Respekt nach Großeinsatz bei Hotel

Feuerwehrler völlig erschöpft: Diese Fotos gehen ans Herz

+
Bilder, die mehr sagen, als alle Worte: Feuerwehrmänner beim Einsatz in dem Glonner Hotel.

Glonn - In einem Nebengebäude des Glonner Hotel Schwaiger ist am Montagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Als Brandherd wurde der Saunabereich angegeben. Einige Feuerwehrmänner wurden verletzt. 

Im Einsatz waren zahlreiche Feuerwehren des Landkreises Ebersberg und aus dem Landkreis Rosenheim sowie viele Rettungskräfte mit insgesamt 150 Kräften. Mehrere Menschen erlitten Rauchvergiftungen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude konnte verhindert werden. 

Das Hotel ist wegen der Messe Bauma derzeit ausgebucht. Über die Brandursache lagen zunächst näheren Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, der Brandort konnte am Montag aufgrund der starken Rauchentwicklung noch nicht betreten werden.

Bei dem Einsatz wurden auch mehrere Feuermehrmänner verletzt. Einer wurde von einem herabstürzenden Deckenteil getroffen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehrler waren nach dem Brand völlig erschöpft, wie Bilder zeigen. Die Ebersberger Zeitung würdigte sie in einem Facebook-Post:

Wir verneigen uns vor diesen MenschenSie haben alles gegeben - bis zur totalen Erschöpfung. Wir sagen den 150 Einsatzk...

Posted by Ebersberger Zeitung on Montag, 11. April 2016

Auch von tz.de: Allergrößten Respekt an die Einsatzkräfte für ihren enormen Einsatz!

Mehr Bilder und Hintergründe finden Sie hier auf Merkur.de.

Bei weitem nicht nur in Glonn kamen die Einsatzkräfte an ihre Grenzen. Dies ist alles andere als ein Einzelfall. In einer mehrteiligen Serie aus unserem Portal haben Feuerwehrler voriges Jahr über ihren schwierigen Job gesprochen und erklärt, was sie kaputtmacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Germeringerin verschickt „heißes Foto“ an Ex - danach sehen es selbst die Nachbarn
Germeringerin verschickt „heißes Foto“ an Ex - danach sehen es selbst die Nachbarn
B2 teilweise komplett dicht! Verkehrschaos in der Region Bruck
B2 teilweise komplett dicht! Verkehrschaos in der Region Bruck
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf

Kommentare