Großbrand in Ismaning: Kinder fackeln Scheune ab

Die Scheune in Ismaning bei einem Großfeuer.

Ismaning - Für den Großbrand einer Scheune in Ismaning sind Kinder verantwortlich. Sie haben sich bei der Polizei gemeldet. Sie wollte eigentlich nur einen Oldtimer in der Scheune anschauen. Die ganze Geschichte:

Am Freitag, 1. April, gegen 17.15 Uhr, bemerkte ein Zeuge eine Rauchentwicklung im Bereich einer Scheune in Ismaningund verständigte die Feuerwehr. Trotz deren raschen Eingreifens konnte nicht verhindert werden, dass das Bauwerk durch die Flammen zerstört wurde. Ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus konnte die Feuerwehr jedoch noch verhindern. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Bei Großfeuer in Ismaning: Ärger mit Schaulustigen

Gegen 20.30 Uhr meldeten sich drei reumütige Schüler mit ihren Eltern auf der Polizeiinspektion 26 und gaben an, für den Brand der Scheune verantwortlich zu sein. Es stellte sich heraus, dass die drei eigentlich einen in der Scheune abgestellten Oldtimer besichtigen wollten. Sie versuchten, indem sie die Holzverlattungen an der Außenseite der Scheune in Brand setzten, in die Scheune zu gelangen. Nachdem das nicht funktionierte, löschten sie vermeintlich vollständig die Brandstelle und brachen in der weiteren Folge das Scheunentor auf, um sich Zutritt zum Innenraum zu verschaffen.

Die Polizei ermittelt noch, wie es genau zu dem Großfeuer kommen konnte.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare