Im Bereich Grubmühle 

Schaurige Entdeckung: Unbekannter wildert Reh und lässt Tierreste zurück

+
Ein Wilderer schlug vermutlich am Samstagabend im Bereich Grubmühle am Mangfallknie zu. (Symbolbild)

Ein Wilderer schlug vermutlich am Samstagabend im Bereich Grubmühle am Mangfallknie zu. Laut Polizei erbeutete der Unbekannte ein junges Reh.  

Valley - Der Jagdpächter des Reviers bei  Grubmühle (Gemeinde Valley) machte am Sonntagnachmittag eine schaurige Entdeckung. Im Unterholz, unweit eines Schotterparkplatzes am Hang, lagen die Reste eines Schmalrehs, das von einem Fachmann gehäutet worden war.

Wie die Polizei mitteilt, geht der Jagdpächter davon aus, dass ein unbekannter Täter das etwa einjährige Reh gewildert, die „verwertbaren“ Teile mitgenommen und den Rest seiner Beute achtlos im Wald zurückgelassen hat.

Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall 

Unklar ist, ob der Wilderer das Reh tatsächlich erlegt hat oder ob er ein Verkehrsopfer „verwertet“ hat. Der Jagdpächter schätzt, dass das Reh am Samstagabend (12. Mai) zerlegt wurde. Die Holzkirchner Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Nummer 08024 / 90740.

Das könnte Sie auch interessieren: Reh rennt durch Beine von korpulenter Frau - wenige Sekunden später ist das Tier tot

Auch interessant

Meistgelesen

Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
VW-Fahrer übersieht Biker: Ungebremste Kollision endet tödlich
VW-Fahrer übersieht Biker: Ungebremste Kollision endet tödlich
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“

Kommentare