Umstrittener Farbklecks verschwindet  

Grünes Haus: Besitzer streicht um

+
Der grüne Haus am Nöscherplatz sorgte für viel Diskussionen.

Olching – Das grüne Haus am Nöscherplatz wird bald Geschichte sein. Der Eigentümer streicht um.

Anton Oswald akzeptiere die Entscheidung des Stadtrates, teilte Bürgermeister Andreas Magg (SPD) im Stadtentwicklungsausschuss mit. Das Gremium hatte Anfang Oktober beschlossen, dass die knallige Farbe verschwinden muss. Denn der Bebauungsplan sieht seit April 2014 bei den vier Häusern, die direkt am Nöscherplatz stehen, als Fassadenfarbe Grau- und Weißtöne vor.

Im Sommer hatte Oswald das Gebäude, in dem das Jeanshouse beheimatet ist, grün streichen lassen. Nachdem bekannt geworden war, dass die Stadt ihn aufgefordert hatte, den farbenfrohen Anstrich zu entfernen, wurde in Olching viel darüber diskutiert. Bekannte von Oswald sammelten sogar Unterschriften.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Kommentare