Gruppensex mit Alexa (13): Männer im Knast!

+
Über zwei Jahre Knast: Philipos G.

München - Alexa hatte gerne Sex mit mehreren Burschen gleichzeitig. Sogar hinter einer Kirche in Riem. Für die Männer hatte der Spaß verheerende Folgen:

Sie sitzen im Kittchen! Denn Alexa (Name geändert) ist erst 13. Und wer mit einem Kind unter 14 auch einvernehmlichen Sex hat, begeht nach dem Gesetz ein schweres Verbrechen.

Verkäufer Philipos G. (24) fiel aus allen Wolken, als er im Mai verhaftet wurde. Er gab gleich zu, dass er sich fünfmal am Gruppensex mit Alexa beteiligt hatte. Das Geständnis wiederholte er auch vor dem Schöffengericht am Donnerstag. Sein Cousin, der mit Alexa befreundet ist, habe ihn dazu angestiftet. Erst trieben sie es zu zweit mit ihr, später waren bis zu vier Männer beteiligt. Diese Verfahren laufen noch.

Aufgeflogen war die Geschichte, weil Alexa Anzeige erstattete. Die Burschen hatten Handy-Filme von den Orgien in der Schule herumgezeigt, was sie unterbinden wollte.

Der Staatsanwalt forderte dreieinhalb Jahre Gefängnis. Verteidiger Sewarion Kirkitadse plädierte für eine Bewährungsstrafe: „Der Gesetzgeber hat den Kinderschänder gemeint und nicht ein so provokantes Verhalten des Mädchens!“

Das Schöffengericht schickte Philipos G. in den Knast: Zwei Jahre und vier Monate! Richter Andreas Forstner: „So lange die Gesetze so existieren, ist das Gericht auch daran gebunden.“

Eberhard Unfried

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion