Polizei warnt vor Gefahr

Schlimmer Vorfall an Bahnhof: Jugendlicher aus Ebersberg berührt Oberleitung und stirbt

+
Am Bahnhof Haar ist es zu einem tödlichen Stromschlag gekommen.

Tödliches Unglück in Haar: In der Nacht hat ein Jugendlicher am dortigen Bahnhof einen tödlichen Stromschlag erlitten. Er hat die Oberleitung berührt.

Haar - Am Dienstag gegen 01.15 Uhr befand sich ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg am S-Bahnhof Haar. Er kletterte dort auf einen Kesselwaggon, der auf einem Nebengleis abgestellt war. Dabei berührte er die Oberleitung, wodurch er einen Stromschlag erlitt und vom Waggon stürzte. 

Ein unbeteiligter Zeuge sowie ein Lokführer verständigten den Rettungsdienst und die Polizei. In Folge des Stromschlags verstarb der 17-Jährige noch am Unglücksort. Die Eltern des 17-Jährigen wurden durch die Polizei und ein Kriseninterventionsteam verständigt und betreut.

Tödlicher Unfall am Bahnhof Haar: Jugendlicher stirbt - Fotos

Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke
Am Bahnhof Haar ist ein Jugendlicher aus Ebersberg tödlich verunglückt.  © Gaulke

Alle Neuigkeiten aus der Region finden Sie auf unserer Regionenseite Landkreis München

Warnhinweis der Münchner Polizei: Beim Klettern auf Masten, Schutzeinrichtungen und Brücken in Gleisbereichen sowie abgestellten Schienenfahrzeugen entsteht eine lebensgefährliche Nähe zum Oberleitungsnetz. Hier genügt oft schon die bloße Annährung und es kommt ohne Berührung zum Stromschlag. Diese Unfälle gehen oft tödlich aus. Es besteht eine sehr große Lebensgefahr.

mm/tz

Video: Erst im vergangenen Jahr wurden Bahnarbeiter durch einen Stromschlag schwer verletzt

Lesen Sie auch:

Zu einem ähnlich tragischen Vorfall kam es nun in der Nacht zum Mittwoch in Niederbayern. Dabei starb ein 16-Jähriger beim Klettern auf einem Güterzug. Sein Freund (15) schwebt in Lebensgefahr.

Am Montag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A8 zwischen Weyern und Irschenberg. Ein 22-Jähriger stieg aus seinem Auto aus, als Lkw heranraste.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann baut Unfall auf A8 und steigt aus: Dann rast Lkw auf ihn zu - mit schlimmen Folgen
Mann baut Unfall auf A8 und steigt aus: Dann rast Lkw auf ihn zu - mit schlimmen Folgen
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Fast drei Tonnen Müll und Schutt an beliebtem See „entsorgt“ - Hintergrund macht sprachlos
Fast drei Tonnen Müll und Schutt an beliebtem See „entsorgt“ - Hintergrund macht sprachlos
Bergwald in Flammen: Über 100 Einsatzkräfte kämpfen gegen Brand
Bergwald in Flammen: Über 100 Einsatzkräfte kämpfen gegen Brand

Kommentare

Pizza
(1)(0)

Mein mitleid hält sich in gerenzen zu den 17 Jährigen des sollte man wissen das da Strom drauf ist

die Eeltern können ein leid tun.der.