Zwei Monate hinter Gitter

Frau muss wegen Wurst-Klau in Haft

Geretsried – Weil sie Wurst im Wert von sieben Euro geklaut hat, muss eine 45-jährige Bedienung aus Geretsried für zwei Monate ins Gefängnis.

Sie war im Februar in einem Geretsrieder Supermarkt dabei erwischt worden, wie sie Cola und Kondensmilch bezahlte, die Frischwurst in ihrer Handtasche allerdings nicht.

Vor Gericht stritt die Geretsriederin die Tat ab. Die Wurst habe sie vergessen. Unter Tränen bat sie um einen Betreuer, da sie mit ihrem Geld nicht zurechtkomme. Das Urteil fiel so hoch aus, weil die Angeklagte die Tat in offener Bewährung wegen Diebstahls begangen und nur einen Monat später wieder geklaut hatte.  

wal

Auch interessant

Meistgelesen

Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert

Kommentare