Zwei Monate hinter Gitter

Frau muss wegen Wurst-Klau in Haft

Geretsried – Weil sie Wurst im Wert von sieben Euro geklaut hat, muss eine 45-jährige Bedienung aus Geretsried für zwei Monate ins Gefängnis.

Sie war im Februar in einem Geretsrieder Supermarkt dabei erwischt worden, wie sie Cola und Kondensmilch bezahlte, die Frischwurst in ihrer Handtasche allerdings nicht.

Vor Gericht stritt die Geretsriederin die Tat ab. Die Wurst habe sie vergessen. Unter Tränen bat sie um einen Betreuer, da sie mit ihrem Geld nicht zurechtkomme. Das Urteil fiel so hoch aus, weil die Angeklagte die Tat in offener Bewährung wegen Diebstahls begangen und nur einen Monat später wieder geklaut hatte.  

wal

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare