Innerörtlicher Einkaufsmöglichkeit in Kirchheim droht die Schließung

Lokal einkaufen und den Bonus Markt retten

Dem Bonus Markt in Kirchheim droht die Schließung.
+
Dem Bonus Markt in Kirchheim droht die Schließung.

Ortsnah, nachhaltig, sozial. Der Bonus Markt im Brunnen Einkaufszentrum (BEZ) ist der Nahversorger vor Ort in Kirchheim. Viele schätzen den Vollsortimenter in fußläufiger Entfernung. Doch der Supermarkt hat mit massiven Umsatzrückgängen zu kämpfen. Die Schließung droht. 

„Wer hier herkommt, hat kurze Wege. Ein Nahversorger am Ort bedeutet auch eine höhere Lebensqualität für unsere Bevölkerung“, meint Bürgermeister Maximilian Böltl. 2009 bezog der Bonus Markt das lange leerstehende Geschäft im BEZ und wertete das Wohnviertel auf. Die Anwohner schätzen die Möglichkeit, den täglichen Einkauf zu Fuß erledigen zu können. 2018 wurde im Supermarkt eine Postfiliale integriert. „Mittlerweile gibt es im Ort eine weitere Postfiliale, dies hat dazu geführt, dass wir die Post in unserem Markt im Mai schließen mussten“, erklärt Karsten Fischer, Vertriebsleiter der Bonus Märkte.

Der Name Bonus steht für „Berufliche Orientierung, Nachbarschaftsmärkte und Service“. Das Sozialunternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der sbr gGmbH mit Sitz in Stuttgart, die mehr als 20 solcher Märkte in Bayern und Baden-Württemberg betreibt. Ziel ist die individuelle Arbeitsmarktintegration von Benachteiligten am Arbeitsmarkt durch Beschäftigung und Qualifizierung im Handel sowie die Sicherung der fußläufigen Nahversorgung vor Ort. Hauptlieferant der Bonusmärkte ist ein führender deutscher Lebensmittelhändler. Das umfassende Warenangebot wird immer mit regionalen Produkten von Lieferanten vor Ort und Bonus-Eigenmarken bereichert. So entsteht ein Sortiment, das stark regional geprägt ist und passgenau auf die jeweilige Kommune und auf die einzelnen Kunden ausgerichtet ist. Als gemeinnützige Gesellschaft brauchen Bonus Märkte keine Gewinne erzielen. Die Kosten müssen jedoch gedeckt sein und Gelder für Investition erzielt werden. Die Gemeinde fördert das Unternehmen. Doch nur wenn durch den Verkauf der Ware ausreichend Mittel erwirtschaftet werden, funktioniert ein Standort.

„Helfen auch Sie mit, damit wir mit dem Bonus Markt Kirchheim weiterhin für Sie da sein dürfen!“, appelliert Vertriebsleiter Fischer an die Bürger der Gemeinde. Denn schließt der Supermarkt im Quartier, verlieren Verbraucher eine innerörtliche Einkaufsmöglichkeit für den täglichen Bedarf. Mehr noch: Für Ältere und Menschen, deren Aktionsradius etwa aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt ist, bedeutet dies – über die Versorgungsschwierigkeiten hinaus – meist auch einen Verlust an sozialen Kontakten, an Selbständigkeit und Unabhängigkeit.

Auch interessant

Kommentare