1. tz
  2. München
  3. Region
  4. Hallo München

Fahrgastinformationssysteme für Putzbrunns Haltestellen

Erstellt:

Von: Iris Janda

Kommentare

Eine Frau sitzt an einer Bushaltestelle der MVG.
Mithilfe digitaler Fahrgastinformationssysteme wissen Reisende immer, wann der Bus kommt. In Putzbrunn sollen solche Anzeigen eingerichtet werden. © Tobias Hase/dpa

Die Bushaltestellen in Putzbrunn sollen mit Dynamischen Fastgastinforma­tionssystemen (DFI) ausgestattet werden. Die Gemeinde muss zirka 20.000 Euro der Kosten tragen.

Nach einer grundlegenden Willenserklärung an das Landratsamt im vergangenen Jahr, sollen nun die finanziellen Mittel für die Fastgastinformationssystemen (DFI) in den Haushalt 2022 eingestellt werden. Das Landratsamt braucht wegen zu beantragender Fördermittel dafür eine Rückmeldung bis zum 31. Dezember diesen Jahres.

DFI sind digitale Tafeln, die in Echtzeit die Ankunftszeiten der Busse anzeigen. Ob diese Anzeigen auch schon im kommenden Jahr in Putzbrunn installiert werden, ist derzeit noch unklar. Aufgrund der Knappheit am Baumaterial können der Hersteller derzeit nicht verbindlich zusichern, dass die dynamischen Anzeigen im nächsten Jahr installiert werden, heißt es von Verwaltungsseite. Die Gemeinde wolle aber der Empfehlung des Landratsamts folgen, die Mittel dennoch schon für 2022 in den Haushalt einzustellen.

Für die Ausstattung der Bushaltestellen fallen Investitionskosten in Höhen von 95.000 Euro an. Die Förderung in Höhe von 70.000 Euro wird der Gemeinde im Nachgang zurückerstattet. Auch um Wartung und Instandhaltung wird sich das Landratsamt in Zukunft kümmern.

Errichtet werden sollten die DFI auf Grundlage der 2020 erfolgten unverbindlichen Bedarfsmeldung. Diese sah kleinere Anzeigen am Birkenweg, der Brennerei, der Hohenbrunner Straße, der Michael-Haslbeck-Straße, der Seemannsiedlung und der Andreas-Wagner-Straße vor. Außerdem ist eine Anzeige an der neu zu errichtenden Bushaltestelle für die Expressbuslinie X204 an der Hermann-Oberth-Straße geplant. Der größere Busumschlagplatz am Kirchenzentrum erhält eine größere Anzeige an der Wand und eine DFI an einem Mast.

Der Verkehrs- und Umweltausschuss sprach sich einstimmig für die Einstellung der Kosten im Haushalt 2022 aus. Allerdings gab es zwei Anträge auf Änderung der Standorte für die DFI-Tafeln. So soll auf Antrag von Sybille Martinschledde (Grüne) hin der Anzeiger auch an der Haltestelle Waldkolonie aufgestellt werden.

Außerdem wird es auf Thomas Jungwirths (FWG) Bestreben hin keine DFI an den Haltestellen der Hohenbrunner Straße sowie der Andreas-Wagner-Straße geben. Stattdessen sollen die Anzeiger an den Haltestellen an der Solalindenstraße angebracht werden.

ija

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare