1. tz
  2. München
  3. Region
  4. Hallo München

Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn stellt Begrünungsmodelle vor

Erstellt:

Kommentare

Constanze Neumann und Höhenkirchens Bürgermeisterin Mindy Konwitschny stehen hinten Hochbeeten mit verschiedenen Pflanzen darin.
Klimaschutzmanagerin Constanze Neumann (links) und Bürgermeisterin Mindy Konwitschny bei den neu aufgestellten Dachbegrünungsmodellen am Kirchenweg. © Gabriele Wehner

Interessierte können sich in Höhenkirchen-Siegertsbrunn neben dem Gymnasium an Modellen über Dachbegrünung informieren.

Begrünte Dächer haben Vorteile für Mensch und Natur – sie verbessern das Arbeits- und Wohnumfeld durch die höhere Luftqualität und die kühlende Wirkung im Sommer (60 Prozent weniger Wärmeeintrag gegenüber einem Kiesdach) oder die Funktion als Wärmedämmung im Winter (zehn Prozent weniger Wärmeverlust als beim Kiesdach), bieten Flora und Fauna einen Lebensraum und können teils sogar als Aufenthaltsorte genutzt werden. Zudem verringern sie die Gefahr von überfluteten Straßen und vollgelaufenen Kellern.

Wie solche Dächer aussehen könnten und welche Arten es gibt, lässt sich nun am Kirchenweg neben dem Gymnasium ganz anschaulich besichtigen. Die dort aufgestellten Dachbegrünungsmodelle zeigen verschiedene Arten der Begrünung und deren Aufbau im Kleinen.

Eine Begrünung ist besonders gut für Flach-, teils aber auch für geneigte Dächer geeignet. Interessierte können sich vor Ort oder auf der Gemeindewebseite informieren. Bei Fragen können sie sich außerdem an Constanze Neumann wenden per E-Mail an constanze.neumann@hksbr.de.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare