Hohenbrunn wählt bald Planer für Baugebiet westlich der Bahn aus

Ortsgestaltung wird konkreter

Hohenbrunner Bürgermeister Stefan Straßmair.
+
Bürgermeister Stefan Straßmair und das Auswahlgremium entscheiden sich im Juni für ein Planungsbüro.

Die Gemeinde Hohenbrunn treibt die Planungen um die Ortsentwicklung westlich der Bahn weiter voran. Im Juni soll ein Auswahlgremium entscheiden, welches Planungsbüro die federführende Projektplanung übernimmt.

Seit vielen Jahren schon widmet sich die Gemeinde Hohenbrunn dem Thema Orts-

entwicklung. Konkret geht es dabei um das Gebiet Riemerling West. Da feststeht, dass in Hohenbrunn statt in Höhenkirchen-Siegertsbrunn eine neue Realschule gebaut wird, schreiten die Planungen um die Ortsentwicklung westlich der Bahn rasanter voran. Nun sollen erste Planungen rund um die Realschule und das Wohnen in Hohenbrunn-West entstehen. Die Verwaltung habe dafür bereits eine Vorauswahl von zirka sieben Planungsbüros getroffen und hole Angebote ein.

Alle Angebote sollen mit einem kurzen Bewertungsbogen in einem Punktesystem bewertet werden. Berücksichtigt werde dabei der Angebotspreis, projektvergleichbare Referenzen der vergangenen drei Jahre, die Anzahl festangestellter Mitarbeiter sowie der Jahresumsatz.

Die fünf Anbieter mit der höchsten Punktzahl können dann die zweite Vorstellungsrunde erreichen und rücken damit als Projektplaner in die engere Auswahl. Ein Auswahlgremium soll anschließend diesen Auswahlprozess begleiten.

In dem Auswahlgremium inkludiert wären je ein Fraktionsvertreter beziehungsweise der Bauausschuss, sowie drei Vertreter der Gemeinde, einschließlich Bürgermeister Stefan Straßmair.

Ziel ist auch, dass die Verwaltung künftig intensiv mit dem Planungsbüro zusammenarbeiten wird, um so das Leistungs- und Referenzportfolio anhand bisheriger Erfahrungen mit Planungsbüros einzuordnen.

Das Auswahlgremium soll voraussichtlich im Juni der Bewertungsmatrix nach seine Stimme abgeben.

ms

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare