1. tz
  2. München
  3. Region
  4. Hallo München

Jahreshauptversammlung der CSU Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Erstellt:

Kommentare

Gruppenbild von Vorstand der CSU Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Von links: Michael Gaar, Reinhard Schreckinger, Andreas Guggenberger, Roland Spingler, Anna-Maria Stürzer, Susanne Gaar, Birgit Spingler, Harald Judas und Christoph Tremmel. © oh

Roland Spingler bleibt Vorsitzender – ansonsten gibt es einige Veränderungen im Vorstand des CSU-Ortsverbandes Höhenkirchen-Siegertsbrunn, der bei der Jahreshauptversammlung neu gewählt wurde. 

Vergangenes Jahr fand die Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands pandemiebedingt in verkürzter Form unter freiem Himmel statt, so dass die damals verschobenen Neuwahlen des Ortsvorstands dieses Jahr nachzuholen waren.

In seinem Rechenschaftsbericht über die vergangenen drei Jahre zeigte sich deutlich, wie die Corona-Pandemie ab Frühjahr 2020 die Aktivitäten eingeschränkt hatte. Lediglich die jährlichen Mäh- und Reinigungsaktionen des Trimm-Dich-Pfades konnten als Freiluftveranstaltungen planmäßig durchgeführt werden. Auch die bei der Bevölkerung beliebten Ortsteilgespräche wurden später wieder aufgenommen.

Allerdings mussten Großveranstaltungen wie CSU-Neujahrsempfang, Sommerfest und Schafkopfturnier ausfallen und CSU-Stammtische sowie Vorstandssitzungen fanden fast ausschließlich online statt. Ebenso schränkte Covid19 die Wahlkampfaktivitäten in der Endphase des Kommunalwahlkampfes und bei der Europa- und Bundestagswahl erheblich ein. Anschließend konnte der scheidende Schatzmeister Reinhard Schreckinger einen positiven Finanzbericht abgegeben; auch weil pandemiebedingt einige Ausgabenpositionen nicht anfielen.

Nach Aussprache und Entlastung des alten Vorstands wurde unter der Leitung des Kreisschatzmeisters Volker Rhein ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Ortsvorsitzende Roland Spingler wurde einstimmig wiedergewählt. Große Veränderungen gab es bei den anderen Ämtern. Neue stellvertretende Vorsitzende sind Susanne Gaar, Stefan Bockmeir und Quirin Mayer. Als Nachfolger von Reinhard Schreckinger wählten die Mitglieder Andreas Guggenberger zum neuen Schatzmeister.

Anna-Maria Stürzer übernimmt das neu geschaffene Amt der Digitalbeauftragten, Birgit Spingler ist neue Schriftführerin. Als Beisitzer wurden wiedergewählt Christine Reischl, Barbara van Kemenade, Michael Gaar, Christoph Tremmel und Helmut Schuster. Komplettiert werden die Beisitzer von Hannelore Mathis, Reinhard Schreckinger und Harald Judas.

Im letzten Wahlgang bestimmten die Mitglieder die Delegierten und Ersatzdelegierten für die im September stattfindende Aufstellungsversammlung der Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2023. Der wiedergewählte Ortsvorsitzende Spingler bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Engagement in den letzten Jahren und sprach die Hoffnung aus, dass künftig wieder verstärkt Veranstaltungen durchgeführt werden können. So soll im Spätsommer wieder ein Sommerfest stattfinden, auf dem dann auch die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder gebührend verabschiedet werden.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare