1. tz
  2. München
  3. Region
  4. Hallo München

Gemeinderatsantrag: Bekommt Grünwald bald grüne Hausnummern?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marie-Julie Hlawica

Kommentare

Achim Zeppenfeld hat bisher eine normale Hausnummer. Stimmt der Gemeinderat Grünwald seinem Antrag zu, wird diese, wie in Weyarn, durch ein „grünes“ Zusatzschild ergänzt.
Achim Zeppenfeld hat bisher eine normale Hausnummer. Stimmt der Gemeinderat Grünwald seinem Antrag zu, wird diese, wie in Weyarn, durch ein „grünes“ Zusatzschild ergänzt. © privat

Wer in Grünwald grün baut, wird als Auszeichnung keine grüne Hausnummer bekommen. Der Antrag von Gemeinderat Achim Zeppenfeld wurde abgelehnt.

Update: 06. Juli

Keine grünen Hausnummern in Grünwald

Die Gemeinde Grünwald hat sich gegen die Einführung der sogenannten „Grünen Hausnummern“ entschieden. Bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstagabend stimmten lediglich die Grünen für den Antrag.

Die restlichen Mitglieder lehnten das Vorhaben ab, Häuser mit klimafreundlichen Hintergrund mit extra Haustaferl auszuzeichnen.

-------------------------------------------

Gemeinderatsantrag: Bekommt Grünwald bald grüne Hausnummern?

Erstmeldung: 05. Juli

MÜNCHEN Der Name ist Programm, wenn es nach Gemeinderat Achim Zeppenfeld (SPD) geht. Denn wer in Grünwald „grün“ baut, soll bald mit einer Auszeichnung belohnt werden – die „Grüne Hausnummer“ bekommen. Zeppenfeld hat einen Antrag an Gemeinde und Umweltamt gestellt: Ein extra Haustaferl soll künftig sichtbar neben der Hausnummer die Häuser in Grünwald zieren und darauf hinweisen, dass sich Bauherren oder Eigentümer Gedanken um ressourcenschonende Nachhaltigkeit und Klimaziele gemacht haben.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

„Ich kenne die Idee aus anderen bayerischen Gemeinden, wie Weyarn oder Vilshofen, dort hat das Projekt Erfolg, wird die Grüne Hausnummer schon lange vergeben“, erklärt der engagierte Rundfunk-Moderator, der selbst seit 23 Jahren in einem Holzhaus wohnt und auch andere für nachhaltige Baubiologie begeistern will. Die Grüne Hausnummer soll Anreiz sein.

Grüne Hausnummern für Grünwald: Grünes Schild nach Prüfung von Kriterien möglich

So lautet Zeppenfelds Antrag: „Der Gemeinderat möge beschließen, dass die Gemeinde Grünwald eine Grüne Hausnummer zur Förderung des Klimaschutzes einführt.“ Zeppenfeld: „Die Grüne Hausnummer würdigt das vorbildhafte Engagement privater Eigentümer, die beim Bauen oder Modernisieren in puncto Energieeffizienz mehr tun, als das Gesetz vorschreibt.“ Für die Plakette müssten diese sich aber selbst bewerben.

Einen Kriterienkatalog, der nachhaltige, wohngesunde und ressourcenschonend gebaute und modernisierte Bauweisen berücksichtigt, gibt es bereits. Nach diesem könnte die Gemeinde die Eingaben der Bewerber prüfen und das Extra-Wapperl an jene vergeben, die die Verwendung ökologisch nachhaltiger Baustoffe, die Nutzung erneuerbarer Energien bei Mieterstrom oder Ladesäulen für Elektromobilität nachweisen können.

Wenn der Gemeinderat für Zeppenfelds Antrag stimmt, wäre Grünwald die erste Gemeinde im Münchner Landkreis, die das Umwelt-Engagement ihrer Bürger so auszeichnet. Sollte sich das Gremium also dafür entscheiden, wäre die Gemeinde nicht nur Vorbild für andere, sondern würde mit der „Grünen Hausnummer“ auch umso mehr ihrem Ortsnamen gerecht.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare