1. tz
  2. München
  3. Region
  4. Hallo München

Nach räuberischem Diebstahl in Unterföhring: Über 80-Jährige flieht mit Auto und gefährdet Zeugen

Erstellt:

Kommentare

Durch Münchner Polizeibeamte konnte die Seniorin in der Nähe des Tatortes kontrolliert werden.
Durch Münchner Polizeibeamte konnte die Seniorin in der Nähe des Tatortes kontrolliert werden. (Symbolbild) © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

In einem Modegeschäft in Unterföhring bemerkte eine Mitarbeiterin, wie eine Frau eine Hose klaute. Als diese damit konfrontiert wurde, brachte sie mehrere Zeugen in Gefahr.

Unterföhring - Am Montag, (25.10.) gegen 17:30 Uhr, befand sich eine über 80-Jährige in einem Modegeschäft in Unterföhring.

Im Verlauf ihrer Anwesenheit konnte eine Verkäuferin sehen, wie die über 80-Jährige eine Jeanshose in eine mitgeführte Tasche steckte und das Geschäft ohne zu bezahlen verließ.

Aufgrund dessen verständigte die dort zuständige Angestellte andere Personen im Geschäft, um die Ladendiebin zu verfolgen und vor dem Geschäft zur Rede zu stellen.

Die über 80-Jährige reagierte daraufhin uneinsichtig und aggressiv und wollte mit einem von ihr vor Ort parkenden Fahrzeug (Audi) die Tatörtlichkeit verlassen.

Eine der Verkäuferinnen wollte das Wegfahren verhindern, indem sie sich vor die Fahrertür stellte. Die über 80-Jährige schubste sie im weiteren Verlauf vom Fahrzeug weg, stieg ein und fuhr davon. Beim Wegfahren mussten einige Zeugen wegspringen, um nicht getroffen zu werden.

Münchner Polizei hält Diebin auf - Kommissariat 61 ermittelt

In der Zwischenzeit wurde die Polizei über den Sachverhalt informiert. Durch eingesetzte Polizeibeamte konnte die über 80-Jährige in der Nähe des Tatortes kontrolliert werden.

Das Diebesgut wurde dabei aufgefunden. Zudem stellte sich heraus, dass ein weiteres Kleidungsstück entwendet wurde. Der Beuteschaden liegt bei ca. 200 Euro.

Nach Beendigung der Anzeigenaufnahme konnte die Seniorin wieder entlassen werden. Sie wurde wegen eines räuberischen Diebstahls und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt.

Das Kommissariat 61 hat hierzu die Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium München/fb

Auch interessant

Kommentare