1. tz
  2. München
  3. Region
  4. Hallo München

Olching/Fürstenfeldbruck: Unbekannte werfen Stein auf Intercity-Zug am Bahnhof - Sachschaden, aber keine Verletzte

Erstellt:

Kommentare

Mit einem Helikopter fahndeten Beamte der Bundespolizei nach möglichen Tätern, die einen Zug mit einem Stein beworfen hatten.
Mit einem Helikopter fahndeten Beamte der Bundespolizei nach möglichen Tätern, die einen Zug mit einem Stein beworfen hatten. (Symbolbild) © Bundespolizei

Bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Olching wurde ein Intercity-Zug mit einem großen Stein abgeworfen. Über den oder die Täter ist noch nichts bekannt.

Am Sonntagnachmittag bewarfen ein oder mehrere Täter einen Intercity-Zug (IC) von München nach Karlsruhe bei der Durchfahrt am Bahnhof Olching mutmaßlich mit einem Schotterstein. In Augsburg musste der Zug für Reparaturen stoppen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Steinwurf am Bahnhof Olching: Täteranzahl unbekannt

Eine Reisende, die sich direkt hinter der getroffenen Scheibe befand, informierte sofort eine Zugbegleiterin. Der Zug war noch fahrtüchtig, sodass die Fahrt bis nach Augsburg fortgesetzt werden konnte. Dort wurde die betroffene Scheibe dann mit einer Folie abgeklebt, sodass der IC seine Fahrt nach Karlsruhe beenden konnte.

Beamte der Bundespolizei sicherten die Beweise und fahndeten dann im Bereich des Olchinger Bahnhofs nach möglichen Tätern. Dabei kam auch ein Helikopter der Fliegerstaffel zum Einsatz. Die Suche blieb jedoch erfolgslos.

Bei der Tat wurde keine Person verletzt. Die Höhe des Sachschadens wird noch ermittelt. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Bundespolizei/kw

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare