Weitere Info-Points sind für 2022 geplant

Planegg bekommt erste digitale Informations-Stele in der Bahnhofstraße

Wirtschaftsförderin Bärbel Zeller eröffnete mit Bürgermeister Hermann Nafziger, Gerald Röckl und Giuliano Grandis den Info-Point Planegg.
+
Wirtschaftsförderin Bärbel Zeller eröffnete mit (v.li.) Bürgermeister Hermann Nafziger und den Agenturmitarbeitern Gerald Röckl und Giuliano Grandis den ersten Info-Point für Planegg.

Nachrichten aus der Gemeinde, Veranstaltungstipps und Comics im Vorrübergehen: Das bietet der neue Info-Point in der Planegger Bahnhofstraße.

Planegg - Die Gemeinde Planegg macht mit einem Info-Point einen Schritt in die digitale Zukunft. Ab sofort können Bürger die Stele vor dem Gebäude Bahnhofstraße 26 nutzen.

Info-Point Planegg auch mit Comics von Zeichner Mike Maurus

Auf dem Touch-Bildschirm werden abwechslungsreiche Informationen aus den Bereichen Kultur, Handel und Gemeindeleben geboten, wie zum Beispiel das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Kupferhauses, Stellenanzeigen oder das Planegger Ferienprogramm.

„Der Info-Point informiert aber nicht nur, er soll auch unterhalten und die Identität Planeggs stärken“, so Bürgermeister Hermann Nafziger (CSU). Für Unterhaltung und Abwechslung sorgen die zwei Comic-Figuren, Eichhörnchen Willy und Eule Paula, die von dem Comiczeichner Mike Maurus ins Leben gerufen wurden.

Infotafel für Planegg täglich von 4.30 bis 23 Uhr in Betrieb

Der Info-Point soll von circa 4.30 bis 23 Uhr die Vielfalt der Läden, Handwerker und Dienstleister im Ort präsentieren. „Jedes Jahr ziehen rund 800 Neubürger nach Planegg, die vieles nicht kennen. Wir möchten sie und alle anderen Planegger informieren und animieren, bei uns im Ort einzukaufen“, so Bärbel Zeller, Wirtschaftsförderin und Initiatorin.

Neben den vielen Motiven und Anzeigen auf dem Monitor können die Bürger dort auch auf Google Maps zugreifen. Die Internetkarte bietet den Bürgern die Möglichkeit, nach verschiedenen Orten zu suchen, wie zum Beispiel den nächstgelegenen Bäcker.

Gemeinde Planegg plant weitere digitale Elemente

Dies sei aber nicht alles. In Planung sind noch eine digitale Gutscheinkarte, die WürmtalCard, und weitere Info-Points. Eine zweite Informations-Stele soll höchstwahrscheinlich nächstes Jahr in Martinsried eingeweiht werden. Eine dritte dann am Bahnhof. Wann genau, ist aber noch unklar.

Michelle Cacija

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare