Moderner und sicherer

Radabstellplätze am Bahnhof Unterhaching werden erneuert

Mehrere abgestellte Fahrräder
+
Weniger Durcheinander und mehr Sicherheit: Bis im Sommer 2022 sollen am Bahnhof in Unterhaching neue Radabstellplätze entstehen.

Die Radabstellplätze am Bahnhof in Unterhaching sollen moderner und sicherer werden. Dazu will die Gemeinde am „Bike and Ride“-Programm der Deutschen Bahn teil. Außerdem werden so 86 zusätzliche Plätze geschaffen.

Bislang waren die Radabstellplätze am Unterhachinger Bahnhof wahrlich kein schöner Anblick. Das soll sich nun ändern. Bis Juli 2022 soll eine moderne Anlage entstehen, die darüber hinaus Platz für 86 Räder mehr als bisher liefert.

Möglich wird es durch ein „Bike and Ride“-Programm der Deutschen Bahn, die im Rahmen der Nationalen Klimaschutz­initiative Gemeinden dabei unterstützt, an Bahnhöfen neue Fahrradabstellplätze zu errichten. Die Bahn greift Kommunen dabei von der Planung bis zur Montage der Stellplätze unter die Arme.

Der Unterhachinger Gemeinderat hat in seiner Mai-Sitzung beschlossen, an dem Programm der Bahn teilzunehmen und von den finanziellen Fördermöglichkeiten zu profitieren. So können im Zuge des Projekts 70 oder sogar 95 Prozent der Kosten gefördert werden.

Die Höhe der Förderung ist allerdings an einen zeitlichen Rahmen gebunden: Bei 70 Prozent Förderung müssen die Abstellanlagen mindestens fünf Jahre erhalten bleiben. Bei einer Förderung von weiteren 15 Prozent durch die bayerische Landesförderung beträgt diese Bindefrist sogar 20 Jahre.

Diese Frist sei besonders deshalb zu berücksichtigen, weil die Gemeinde weitere Pläne für die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes habe, denen eine langfristige Bindung an die Stellplätze möglicherweise entgegen stehen könnte. Dementsprechend sprach sich das Gremium für eine Förderung mit 70 Prozent aus. Damit können erst ab 2027 andere Abstellmöglichkeiten errichtet werden.

Die Gesamtkosten für die beschlossene Variante zwei belaufen sich auf knapp 390.000 Euro, die Gemeinde trägt einen Eigenanteil von 127.000 Euro. Neben den modernen Fahrradabstellplätzen ist eine neue Überdachung geplant. Eine bessere Belichtung soll das Sicherheitsgefühl stärken. Dank einer chip-gesteuerten Sammelschließanlage soll Vandalismus und Diebstahl vorgebeugt werden.

ija

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare