Der KunstRaum Kirchheim ist jetzt ein Verein

Weltoffen und kreativ

Der Gründer des KunstRaums Roman Hummitzsch freut sich auf noch mehr Kunstprojekte in Kirchheim.
+
Der Gründer des KunstRaums Roman Hummitzsch freut sich auf noch mehr Kunstprojekte in Kirchheim.

Gestartet ist er als Zwischennutzung. Seit Mai ist der KunstRaum Kirchheim ein gemeinnütziger Verein. Das soll am Samstag, 24. Juli, gefeiert werden.

Seit November 2019 hat die Kunst einen festen Platz in der Gemeinde Kirchheim: den KunstRaum. Auch im vergangenen Jahr während der Corona-Krise gab es Kurse, um die eigene Kreativität zu entfalten und neue Fähigkeiten zu erlernen. Nun soll gefeiert werden: Am Samstag, 24. Juli, von 11 bis 22 Uhr gibt es ein Gründungsfest. An diesem Tag können sich Kunst-Interessierte von der Vielfalt des KunstRaums überzeugen und alle Fragen und Wünsche rund um den KunstRaum mit dem Team besprechen.

Es werden viele Kursleiter vor Ort sein. Außerdem ist ein buntes Programm geplant, unter anderem mit einer Ausstellung von bisher im KunstRaum entstandenen Werken und vielen kreative Mitmachaktionen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Als besonderes Schmankerl und als kleines Trostpflaster für das dieses Jahr leider erneut ausgefallene Dorffest wurde ein spezielles Festbier gebraut, die „Kiramer Vereinsduselei”, die auf dem Gründungsfest ausgeschenkt wird.

Anlass für das Gründungsfest ist übrigens die Umwandlung des Kunstraumes in einen gemeinnützigen Verein, der es ermöglicht, das Angebot noch stärker zu erweitern und so der Kunst in Kirchheim noch mehr Raum zu geben. „Es hat mich wahnsinnig gefreut, wie uns die Kirchheimer die Treue halten und ich bin überwältigt, welchen großen Zuspruch wir für unser Projekt täglich bekommen.” Daher war es für Roman Hummitzsch, der nun Vereinsvorsitzender ist, an der Zeit, das Projekt auf eine neue Stufe zu heben und in einen Verein umzuwandeln. Als Zwischennutzung war der KunstRaum im November 2019 gestartet.

Über 400 Künstler zwischen sechs und 80 Jahre jung oder alt besuchten die angebotenen Kurse. Kunst selber machen, mit den eigenen Händen etwas schaffen und dabei eine Gemeinschaft erleben, ist eines der Erfolgsmodelle. Der KunstRaum bietet ein vielseitiges Kursprogramm an, das man unter www.kunstraum-kirchheim.de zu finden ist. Nicht nur bildende Kunst sondern auch die Kunst des Bierbrauens, die Brotbackkunst oder die süße Kunst, Motivtorten zu verzieren, werden als Workshops angeboten. Aus dem Pilotprojekt wurde nun im Mai ein Verein.

Die Förderung der Künste, die Förderung kreativer Ideen und deren Begleitung hin zur individuellen erfolgreichen Umsetzung stellen die wesentlichen Säulen des Leitbildes des neuen Vereins dar. Der KunstRaum versteht sich als offener Bürgertreff für alle, die sich eine tolerante, weltoffene und kreative Atmosphäre teilen wollen. Dem Verein kann jeder als Mitglied beitreten und somit fördern. „Die Förderung der Kunst- und Kulturschaffenden, mit Ausstellungen, Lesungen, kleiner Kammermusik, ein Kunst- und Kulturfestival sind unsere nächsten Ziele und damit den Raum zu einer offenen Bühne gestalten“, so Jochen Zimpelmann, der für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständig ist. „Wir haben viel vor uns und Langeweile lassen wir nicht aufkommen, die Mitmachgemeinde Kirchheim kann zu einer Kunst- und Kulturgemeinde heranwachsen.“

Auch interessant

Kommentare