Beziehungsstreit bringt 19-Jährigen nach Stadelheim

+
Ein Wachturm der Justizvollzugsanstalt Stadelheim in München

Dachau - Ein 19-Jähriger ist nach einem Beziehungsstreit in Stadelheim gelandet. Auch die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie erkannten, was für ein dicker Fisch ihnen zufällig ins Netz gegangen war.

Anwohner hatten die Polizei gerufen, weil es in der in Dachau gelegenen Wohnung dermaßen laut zugegangen war, dass die Nachbarn befürchten mussten, dass es zu Gewalttätigkeiten kommen könnte. Eine Polizeistreife konnte die Gemüter des 19-Jährigen und seiner Freundin, mit der er sich in die Haare gekriegt hatte, allerdings schnell beruhigen.

Doch dann stellte sich heraus, dass gegen den jungen Mann ein Haftbefehl besteht. Der Heranwachsende hatte in Dachau gewohnt, war zuletzt aber wohnsitzlos - bis er bei seiner Freundin unterkam. Wegen des bestehenden Haftbefehls hatte er sich nicht beim Einwohnermeldeamt angemeldet. Deshalb wurde bereits nach ihm gefahndet. Der 19-Jährige ist für die Polizei ein dicker Fisch, denn auf sein Konto gehen eine Vielzahl von Straftaten. Seine Vergehen reichen einmal „quer durch das Strafgesetzbuch“, wie es Polizeisprecher Michael Richter formuliert. Die Gesamtstrafe beträgt ein Jahr und sechs Monate. Obendrein fand die Polizei in der Wohnung Drogen.

(mm)

Auch interessant

Meistgelesen

Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland

Kommentare