Notlandung am Flughafen München

Helikopter der U. S. Army meldet „Feuer an Bord“

+
Ein Militärhubschrauber dieses Typs musste am Samstag wegen eines Feueralarms zum Münchner Flughafen zurückkehren.

Flughafen - Ein Hubschrauber des US-Militärs hat am Samstagvormittag am Flughafen München eine Sicherheitslandung hingelegt.

Die Black Hawk UH 60, die wegen der Sicherheitskonferenz in München war, war kurz vor 10 Uhr in Richtung Grafenwöhr gestartet. Kurz danach meldete das interne Alarmsystem nach Angaben von FMG-Sprecher Florian Steuer „Feuer an Bord“.

Der Pilot entschloss sich zur Umkehr. Die Flughafenfeuerwehr rückte an den Rollweg der Nordbahn aus. Dort landete der Hubschrauber sicher. Es stellte sich heraus, dass die Anzeige keinen ernsten Hintergrund hatte. Wenig später kommt der Militärhelikopter wieder starten.

ham

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  

Kommentare