1. tz
  2. München
  3. Region

„Herr*innenabfahrt“ am Sudelfeld: Skigebiet steigt mit seinen Pisten ins Gendern ein

Erstellt:

Von: Sebastian Grauvogl

Kommentare

In Faschingslaune: Bayrischzells „Bürger*innenmeister“ Georg Kittenrainer auf der neuen „Herr*innenabfahrt“ am Sudelfeld. Im Hintergrund ist der „Wendelstein*in“ zu sehen.
In Faschingslaune: Bayrischzells „Bürger*innenmeister“ Georg Kittenrainer auf der neuen „Herr*innenabfahrt“ am Sudelfeld. Im Hintergrund ist der „Wendelstein*in“ zu sehen. © Privat

Bayrischzell macht ernst beim Gendern: Die Herrenabfahrt am Sudelfeld heißt ab sofort „Herr*innenabfahrt“. Oder ist doch alles nur ein Faschingsscherz des „Bürger*innenmeisters“?

Bayrischzell – Einen Pistenplan fürs Sudelfeld braucht Bayrischzells Rathauschef Georg Kittenrainer (CSU) normalerweise nicht. Als Einheimischer weiß er, wo er beim Skifahren abbiegen muss. Am Faschingswochenende war der „Bürger*innenmeister“ aber in anderer Mission unterwegs, wie er in einer am unsinnigen Donnerstag versandten Pressemitteilung wissen ließ: Pünktlich zum Rosenmontag werde die Herrenabfahrt in „Herr*innenabfahrt“ umbenannt.

So suggeriere der bisherige Name, dass die steile Piste hauptsächlich von Männern befahren werden sollte, erklärt Kittenrainer. „Für verantwortungsbewusste Zeitgenoss*innen ein unhaltbarer Zustand.“

(Unser Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Gemeinde entwickelt Gender-Konzept: „Sprache den Anforderungen der Zeit anpassen“

Die Umbenennung am Sudelfeld sei nur der Auftakt einer umfangreichen Gender-Kampagne, kündigt Kittenrainer an. Die Gemeinde habe „mit enormem Aufwand ein Konzept entwickelt, um die Sprache und Begrifflichkeiten den Anforderungen der Zeit anzupassen“. Für ihn als „Bürger*innenmeister“ ein längst überfälliger Schritt.

Auf Nachfrage teilt Kittenrainer schmunzelnd mit, dass es sich bei der Aktion freilich um einen Faschingsscherz handle. Quasi ein launiges Gesprächsthema für das „Nostalschi“-Fahren des Skiclub Bayrischzell am Faschingsdienstag ab 11 Uhr an der Speckalm. Um 13 Uhr wagen sich die Maschkera mit ihren historischen Klamotten und Sportgeräten dann auf die (geschlechtsneutrale) Vogelsang-Abfahrt. Die Band The Crazy Bones sorgt für Stimmung. Die Anmeldung fürs Gaudi-Rennen beginnt um 12.30 Uhr, die Siegerehrung erfolgt um 15 Uhr. Lesen Sie auch: Alles zum Faschingsendspurt im Schlierach-/Leitzachtal.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Miesbach und der Tegernsee-Region finden Sie auf Merkur.de/Miesbach.

Auch interessant

Kommentare