Schwerer Unfall bei Herrsching

Auto stürzt Böschung hinab und fällt Baum - Fahrerin schwer verletzt

+
Eine 69-Jährige ist bei einem Unfall bei Herrsching schwer verletzt worden.

Eine Autofahrerin ist bei einem Unfall bei Herrsching schwer verletzt worden. Warum sie von der Fahrbahn abkam, ist unklar.

Herrsching – Eine Autofahrerin (69) aus Weßling ist am Dienstag gegen 13.45 Uhr bei einem Unfall zwischen Erling und Herrsching schwer verletzt worden. Der Pkw, ein Hybridfahrzeug, war laut Polizei aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und in den Wald geschleudert, wobei er einen Baum fällte.

Das Wrack kam rund zehn Meter unterhalb der Fahrbahn zum Liegen. Die zum Glück nicht lebensgefährlich Verletzte war im Pkw eingeschlossen, weswegen die Feuerwehren Herrsching und Erling die gesamte Fahrzeugseite aufschnitten. Über Leitern und mit einer Spezialtrage wurde die Frau zum Rettungswagen und ins Krankenhaus gebracht.

Schwerer Unfall bei Herrsching: Gefährlicher Einsatz für die Retter

Der Einsatz war für die Retter durchaus gefährlich. Bei einem Hybridfahrzeug können die Akkus Feuer fangen. Und: Der Elektromotor wird mit Starkstrom betrieben. Noch gefährlicher: Es ist Gleichstrom, der für Menschen fast immer tödlich ist, wie Herrschings Kommandant Daniel Pleyer erklärt. Die Ehrenamtlichen wollten sich technische Daten zum Pkw besorgen, was wegen Schwächen im Handynetz nicht klappte. Letztlich fanden die Helfer den Aus-Schalter – im Kofferraum, der von einem Baum blockiert war.

Die Straße war längere Zeit gesperrt, mehr als zwei Dutzend Helfer waren im Einsatz.

Am Dienstag ereignete sich auch ein Unfall bei Schaftlach. Dort überschlug sich ein Auto, doch also die Retter eintrafen, war der Fahrer verschwunden, wie Merkur.de berichtete.

Bei Kolitzheim kollidierte ein 19-Jähriger mit einem Baum. Ein Jäger entdeckte das Autowrack - jede Hilfe kam zu spät.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel

Kommentare