Einbruch

Verfolgungsjagd endet auf Feldweg: Drei Einbrecher entkommen

+
Symbolbild.

Drei Einbrecher sind auf ihrer Flucht von Herrsching in Richtung Frieding der Polizei haarscharf entkommen. Im Einsatz waren die Besatzungen von acht Streifenwagen und ein Diensthund.

Herrsching – Vielleicht lachen sie sich ins Fäustchen, dass sie der Polizei am späten Donnerstagabend haarscharf entkommen sind. Aber zu früh freuen sollten sich die drei Einbrecher nicht, die in Herrsching ihr Unwesen getrieben haben. Denn es gibt für die Ermittler vielversprechende Spuren.

Kurz vor 23 Uhr beobachtete eine Anwohnerin der Mühlfelder Straße von ihrem Fenster aus, wie mehrere dunkel gekleidete Personen gerade dabei waren, die Hintertür zu einem Geschäft aufzubrechen. Geistesgegenwärtig rief die Frau die Polizei an. Bereits wenige Minuten später traf die erste Streife am Tatort ein.

Die Täter verließen fluchtartig das Geschäft und rannten über Gärten und Hinterhöfe in Richtung Westen zur Schönbichlstraße davon. Die Beamten forderten sofort Verstärkung an. Nach und nach rasten sieben weitere Streifenwagen nach Herrsching. Auch ein Diensthund war dabei. „Alle verfügbaren Kräfte waren im Einsatz“, berichtet Erster Polizeihauptkommissar Erich Schilling dem Starnberger Merkur.

Im Schnee konnten die Beamten die Spuren der Männer zunächst gut verfolgen. Deren Flucht führte weiter über die Kientalstraße in den westlich davon gelegenen Wald. Auf einem Feldweg in Richtung Frieding verlor sich allerdings die Spur. Auch der Polizeihund konnte die Fährte dort nicht weiter aufnehmen. Besonders ärgerlich: Aufgrund der Wetterlage konnte ein Hubschrauber die Fahndung nicht unterstützen. „Es gab zu viel Nebel“, sagt Schilling.

Die Beamten setzen jetzt alles auf die Vielzahl von Spuren, die die Männer hinterlassen haben. So stellte die Polizei auf dem Fluchtweg eine schwarze Jogginghose und eine schwarze Sturmhaube sicher, die mit hoher Sicherheit von den Tätern stammen. „Daran vorhandene Spuren müssen noch ausgewertet werden“, sagt Schilling. Vielleicht gibt es auch Zeugen, die in der Nacht zum Freitag in dem Bereich zwischen Herrsching und Frieding verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter Telefon (0 81 52) 9 30 20 zu melden.

Vor ihrer überstürzten Flucht haben die Täter übrigens 350 Euro Bargeld aus der Kasse des Geschäfts entwendet.

Auch interessant

Meistgelesen

Marathon für die Feuerwehr: Hackschnitzel-Lager der Stadtwerke wird Raub der Flammen
Marathon für die Feuerwehr: Hackschnitzel-Lager der Stadtwerke wird Raub der Flammen
Zugspitzbahn: Bergung wird vorbereitet - Unglück löst politischen Eklat aus
Zugspitzbahn: Bergung wird vorbereitet - Unglück löst politischen Eklat aus
Zeugin rätselt über Satz aus Kindermund: Sexueller Übergriff oder nur ein harmloser Familienstreit?
Zeugin rätselt über Satz aus Kindermund: Sexueller Übergriff oder nur ein harmloser Familienstreit?
Sie ist Stadionsprecherin - und damit eine absolute Rarität
Sie ist Stadionsprecherin - und damit eine absolute Rarität

Kommentare