Hilferuf via Handy 

Frau schläft in Lokal auf Klo ein - und erlebt böse Überraschung

Geretsried - Nach einer Weihnachtsfeier in einem Geretsrieder Restaurant alarmierte eine Teilnehmerin am Samstagmorgen die Polizei. Sie war auf dem Klo eingeschlafen. - und erlebt eine böse Überraschung.

Gegen 7 Uhr erreichte die Beamten der Hilferuf der Frau via Handy. Die 20-Jährige gab an, dass sie sich in einem Restaurant an der Johann-Sebastian-Bach-Straße befindet – das jedoch offenbar bereits seit einigen Stunden geschlossen sei und sie es deshalb nicht verlassen könne.

Vor Ort stellte eine Streife fest, dass wohl am Freitagabend in dem Restaurant die jährliche Weihnachtsfeier eines Betriebes stattgefunden hatte. Die junge Eurasburgerin nahm an der Veranstaltung teil „und war bei einem Toilettengang am stillen Örtchen eingeschlafen“, berichtet Polizeikommissar Christopher Seebauer. „Als sie aus ihrem erholsamen Schlaf erwachte, befand sie sich alleine im bereits versperrten und geschlossenen Lokal.“ Der Streife gelang es, den Betreiber des Gastronomiebetriebs zu erreichen, der die 20-Jährige aus ihrer misslichen Lage befreite.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare