Alkoholfahrt mit Folgen

Unfall auf A8: Auto fängt Feuer

+
Völlig ausgebrannt ist der Wagen bei dem Unfall.

München - Ein 40-jähriger Freisinger hat auf der A8 nahe der Anschlussstelle Hofoldinger Forst die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er krachte in die Mittelleitplanke. Dann fing das Auto Feuer.

Am Freitag gegen 21.15 Uhr befuhr der 40-jährige Gärtner aus Freising mit seinem Saab die BAB A 8 in Fahrtrichtung Salzburg. Rund einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hofoldinger Forst verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und krachte in die Mittelleitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto über alle drei Fahrstreifen und den Standstreifen zurück in die rechte Böschung. Dort prallte der Pkw gegen einen Baum und fing Feuer.

Noch bevor die Flammen das Fahrzeuginnere erreichten, konnte der Gärtner sein Auto verlassen. Er trug lediglich leichte Verletzungen davon und wurde in das Krankenhaus Harlaching transportiert.

Dort wurde dann auch eine Blutentnahme veranlasst, da der Atemalkoholtest einen Wert von 1,3 Promille ergab. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Die Feuerwehr Brunnthal war so schnell, dass ein Fahrzeugvollbrand verhindert werden konnte.

Am Saab entstand Totalschaden in Höhe von rund 3000 EUR. Der Sachschaden an der Leitplanke samt Flurschaden beträgt rund 2000 EUR.

Die Aufräumarbeiten dauerten rund eine Stunde. Der rechte Fahrstreifen war so lange gesperrt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es aber nicht.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Frau (21) lädt Bekannten zu sich ein: In der Nacht fällt er über sie her
Frau (21) lädt Bekannten zu sich ein: In der Nacht fällt er über sie her
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.