Täter flüchtig

Randalierer nehmen S-Bahnhof auseinander - Anwohner rufen Polizei

+
Die Glasscheiben von zwei Wartehäuschen wurden zerstört. 

Zertrümmerte Scheiben, zerstörte Infotafeln: Am S-Bahnhof Hohenbrunn haben Unbekannte am Freitagabend gewütet. Die Polizei sucht nach den Tätern.

Hohenbrunn/München - Mit roher Gewalt haben die bislang unbekannten Täter gegen 22.50 Uhr sieben Glasscheiben zweier Wartehäuschen und vier Schaukastenverglasungen vollständig zerstört sowie ein Fahrscheinentwerter beschädigt.

Laut Bundespolizei haben die Randalierer Schottersteine benutzt, die noch an Ort und Stelle sichergestellt werden konnten. Zudem war an der Bahnsteig-Unterführung auf rund fünf Quadratmeter die Deckenverkleidung heruntergerissen worden.

Anwohner hatten per Notruf die Polizei über Randalierer verständigt. Als die Polizei eintraf waren die Täter allerdings schon über alle Berge. Eine Fahndung verlief ergebnislos.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter Telefon 089/515550-111 an die Münchner Bundespolizei zu wenden.

Lesen Sie auch

Tragödie nahe Ebersberg: Rollstuhlfahrer von Auto erfasst - er hatte keine Chance

Auto rast in Fußgänger: Insassen flüchten - als Polizei kommt, müssen sie die Hosen runterlassen

Großeinsatz am Spitzingsee: Mädchen stürzt 100 Meter in die Tiefe

pk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Randalierer nehmen S-Bahnhof auseinander - Anwohner rufen Polizei
Randalierer nehmen S-Bahnhof auseinander - Anwohner rufen Polizei
Kuhglocken-Streit in Holzkirchen: Jetzt geht der Krieg vor Gericht weiter - gibt es einen Ortstermin?
Kuhglocken-Streit in Holzkirchen: Jetzt geht der Krieg vor Gericht weiter - gibt es einen Ortstermin?
Toiletten fürs dritte Geschlecht an Grundschulen geplant - so gewaltig ist das Medienecho
Toiletten fürs dritte Geschlecht an Grundschulen geplant - so gewaltig ist das Medienecho
Zeugen gesucht: Mann setzt sich in S-Bahn zu 19-Jähriger und befriedigt sich selbst
Zeugen gesucht: Mann setzt sich in S-Bahn zu 19-Jähriger und befriedigt sich selbst

Kommentare