Mann will Ehefrau mit Hammer erschlagen - Waffenarsenal entdeckt

Hohenbrunn - Ein Hohenbrunner Ehepaar geriet derart in Streit, dass der Mann seine 70-jährige Frau mit einem Hammer erschlagen wollte. Eine anschließende Polizeikontrolle enthüllte ein regelrechtes Waffenarsenal im Schrank des Mannes.

Seit längerem geriet ein Rentnerehepaar immer wieder in Streit, wobei der 75-jährige Ehemann von mal zu mal aggressiver wurde. Am Dienstag, gegen 13.20 Uhr, geriet der 75-Jährige so in Rage über seine Frau, dass er mit einem Hammer auf sie losging und damit drohte, auf sie einzuschlagen. Die 70-jährige Ehefrau konnte flüchten, sich im Haus einschließen und die Polizei verständigen. Als dem 75-Jährigen ein Kontaktverbot ausgesprochen wurde, drohte er damit, sich zu vergiften oder zu erschießen, sollte er sein Haus verlassen müssen.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt wurde er wegen Selbstgefahr in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Auf Hinweis der Ehefrau fanden die Polizisten im Haus einen Stahlschrank mit insgesamt sechs scharfen Kurz- und zehn scharfen Langwaffen sowie 102 kg Munition.

Die Waffen und die Munition, für die die erforderlichen behördlichen Erlaubnisse vorlagen, wurden sichergestellt und dem Landratsamt München übergeben. Ob der 75-Jährige weiterhin im Besitz der Waffen und der Munition bleiben darf, wird derzeit geprüft.

Außer den Waffen wurde im Haus noch eine größere Menge Pflanzengift gefunden, das sichergestellt und anschließend vernichtet wurde.

mol

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare