B472 war zwei Stunden gesperrt 

Schwerer Motorradunfall: Münchner (18) ins Krankenhaus Murnau geflogen

+
Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins UKM.

Bei Hohenpeißenberg hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Dabei wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der 18-jährige Münchner wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen. 

Das beschädigte Motorrad.

Update, 31. März: Jetzt stehen weitere Einzelheiten zum Unfall auf der B472 bei Hohenpeißenberg fest. Am Samstag gegen 16.20 Uhr wollte ein 18-jähriger Münchner mit seinem Leichtkraftrad von Hohenpeißenberg kommend auf die B472 in Richtung Weilheim auffahren. Als er vom Beschleunigungsstreifen auf die Bundesstraße wechselte, übersah der 18-Jährige jedoch den Wagen eines 31-jährigen Peißenbergers, der  mit seinem Mazda von Schongau kommend in Richtung Peißenberg unterwegs war. 

Der Autofahrer blieb unverletzt. 

Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 18-Jährige prallte mit seinem Motorrad gegen die rechte Fahrzeugfront des Pkws und stürzte. Durch den Aufprall zog er sich mehrere Frakturen im linken Bein zu. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen. Der Autofahrer erlitt einen Schock, ansonsten blieb er unverletzt. 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 13000 Euro. Die Bundesstraße war zwei Stunden lang komplett gesperrt. Die Feuerwehr Hohenpeißenberg leitete den Verkehr um.

Lesen Sie auch: Stromausfall: 10.000 Haushalte im Landkreis Starnberg betroffen

Erstmeldung vom 30. März:  Hohenpeißenberg - Nach ersten Informationen ist ein Motorradfahrer mit einem Auto zusammengestoßen. Dabei wurde er schwer verletzt, war aber nach Angaben der Polizei vor Ort noch ansprechbar. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Murnau geflogen. Die B472 war für mehrere Stunden gesperrt.

Am Mittwoch (3. April) ereignete sich ein schlimmer Unfall auf dem Föhringer Ring bei München: Es kam zu einem frontalen Zusammenstoß mit drei Verletzten.

Auch in Mittelfranken ereignete sich am Samstag ein tödlicher Motorradunfall. Der Crash stellt die Ermittler noch vor ein Rätsel. Bei Soyen kam es zu einem Unglück mit einem Toten und sechs Verletzten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Beamte fassen gesuchten Sexualstraftäter - er machte einen großen Fehler
Flughafen München: Beamte fassen gesuchten Sexualstraftäter - er machte einen großen Fehler
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie
Feuerwehr sperrt Straße für Kinder - Autofahrer beschimpfen Einsatzkräfte wüst und bestehlen sie

Kommentare