Gegen Baum geprallt

BMW überschlägt sich auf der B13

+
Patient im Wrack: Notarzt und Rettungskräfte versuchten, den Münchner (48) bestmöglich zu versorgen. Die Feuerwehr musste den Mann aus dem völlig deformierten 5er BMW mit schwerem Gerät herausschneiden.

Holzkirchen - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagvormittag auf der B 13 zwischen Holzkirchen und Bad Tölz ist ein 48-jähriger Münchner schwer verletzt worden.

Wie die Polizei Holzkirchen mitteilt, war der 48-Jährige gegen 9.10 Uhr mit seinem 5er BMW auf der B13 von Holzkirchen in Richtung Großhartpenning unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum, überschlug sich und kam in der Wiese zum Liegen. Andere Fahrzeuge waren laut Polizei nicht beteiligt und zum Unfallzeitpunkt auch nicht in der Nähe des BMW.

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen an beiden Beinen. Ehe ihn ein Rettungshubschrauber jedoch ins Krankenhaus Harlaching bringen konnte, mussten Helfer der Feuerwehr ihn mit schwerem Gerät aus dem völlig deformierten Wrack seines BMW befreien. Insgesamt waren 39 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Holzkirchen, Hartpenning und Warngau rund zwei Stunden im Einsatz, auch, um den Verkehr umzuleiten und die Fahrbahn zu reinigen. Die B13 blieb während der Bergungs- und Aufräumarbeiten bis etwa 11.45 Uhr gesperrt.

Bilder des Unfalls

BMW überschlägt sich auf der B13

Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von 6000 Euro. Aufgrund der Schwere des Unfalls und der unklaren Sachlage wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme an geordnet. (ag)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion