Hunde mit Ködern vergiftet

Attaching - Ein Unbekannter hat im Bereich Attaching offenbar vergiftete Köder ausgelegt. Mehrere Hunde mussten sich daraufhin übergeben, ein Vierbeiner soll sogar gestorben sein.

Am gestrigen Montag wurde bei hiesiger Dienststelle bekannt, dass offenbar im Bereich Attaching ein bisher unbekannter Täter vergiftete Köder für Hunde ausgelegt hat. Eine 35 Jahre alte Hundehalterin hat diesbezüglich bei der Stadt Freising Anzeige erstattet. Ihren Angaben nach müssten die vergifteten Köder im Bereich der Dorfstraße von Attaching, genauer bei der Zufahrt zu Tor 20 des Flughafens, ausgelegt worden sein. Sie selber konnte allerdings keinen der Köder sehen, sondern wurde auf die Vergiftung ihres Hundes erst aufmerksam, als sich dieser erbrechen musste.

Bisher ist bekannt, dass insgesamt zwei Hunde verletzt wurden (Erbrechen) und ein weiterer Hund sogar gestorben sei. Leider wusste die Anzeigenerstatterin nur vom Hörensagen her, dass neben ihrem Hund weitere Hunde vergiftet worden sind. Die Namen der geschädigten Hundehalter sind ihr leider nicht bekannt.

Es werden deshalb alle Hundehalter, die eine Vergiftung an ihrem Hund vermuten, gebeten, sich bei der Polizei Freising, Tel. 08161/5305-0, zu melden. Wer anderweitige Hinweise auf den Täter geben kann, soll sich bitte ebenfalls unter o.g. Telefonnummer bei der Polizei Freising melden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare