Gassi-Geher aufgepasst!

Anwohner entsetzt: Hunde-Hasser wirft Köder mit Rasierklingen in Garten

+
Die Hackfleischbällchen enthalten Teile von Klingen.

In einem Garten in Germering sind Hackfleischbällchen gefunden worden, in denen sich Bruchstücke von Rasierklingen und von Teppichmessern befanden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Germering - Am Wochenende wandte sich ein Anwohner aus der Föhrenstraße in Unterpfaffenhofen an die Germeringer Polizei. Er übergab der Polizei zwei Hackfleischbällchen, die er in seinem Garten gefunden hatte. In den Bällchen befanden sich Bruchstücke von Rasierklingen und von Klingen für Teppichschneidemesser. 

Die Bällchen beziehungsweise Klumpen sind laut Polizei vier bis fünf Zentimeter groß und vermutlich dafür gedacht, dass sich vor allem Hunde an ihnen verletzen. Dem äußeren Anschein nach lagen die Fleischstücke bereits ein bis mehrere Tage,  bevor sie von dem Anwohner entdeckt und der Polizei übergeben wurden. 

Bisher meldete sich kein Tierhalter, dessen Haustier durch einen solchen Köder verletzt wurde. Leider fehlen jegliche Hinweise auf die Person, die diese Fleischstücke in den Garten in der Föhrenstraße geworfen hat, so die Polizei. 

Die Germeringer Polizei bittet alle Bewohner, insbesondere des Germeringer Südens, um erhöhte Aufmerksamkeit. Hundebesitzer sollten beim Gassi-Gehen auf derartige Fleischstücke achten, auch bei Spaziergängen im nahe gelegenen Kreuzlinger Forst. Erst im Herbst vergangenen Jahres waren hier ähnlich präparierte Fleischstücke aufgefunden worden, damals auf Gautinger Flur. Bisher ergaben sich keine Hinweise auf die Person, die die Fleischstücke auslegte.

In Germering ist in der Vergangenheit immer wieder zu ähnlichen Fällen gekommen. Die Polizei erhöhte den Fahndungsdruck, es kam sogar zu einer Demo Zwischenzeitlich kam es dann zu keinen Vorfällen mehr. 

Auch interessant

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.