In der Dunkelheit

Schreck am Bahnübergang: Auto bleibt im Gleisbett stecken

+
Bahnübergang in Iffeldorf

Schreck für einen Autofahrer in Iffeldorf: Sein Auto blieb im Gleisbett stecken, als er in der Dunkelheit über den Bahnübergang fuhr.

Iffeldorf - Laut Polizei wollte ein Iffeldorfer (69) am Montag gegen 18.20 Uhr mit seinem Pkw über den Bahnübergang Iffeldorf-Untereurach fahren. Er bemerkte jedoch aufgrund des Regens und der Dunkelheit zu spät die Sperrschilder. Der Bahnübergang war nämlich wegen Wartungsarbeiten gesperrt. Deshalb, so die Polizei, waren Bohlen aus dem Kiesbett entfernt worden, die normalerweise das Überfahren des Gleiskörpers möglich machen.

Der Pkw des Iffeldorfers sackte deshalb gut 50 Zentimeter ins Gleisbett ab und blieb dort stecken. Die Feuerwehr Iffeldorf mussten den Pkw herausziehen. Am Bahnübergang entstand laut Polizei kein Schaden, am Pkw zirka 150 Euro wegen eines geplatzten Reifens. Der Bahnverkehr war sowieso wegen der Arbeiten gesperrt, wodurch es zu keinen Beeinträchtigungen des Zugverkehrs kam.

Lesen Sie auch: Extreme Unwetter: Schwere Sturmschäden in Südbayern - Segelboot sinkt am Starnberger See

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gibt es jetzt doch noch einen Mini-Transrapid für den Flughafen?
Gibt es jetzt doch noch einen Mini-Transrapid für den Flughafen?
Emotionaler Appell: FCB-Nationalspieler privat in KZ-Gedenkstätte Dachau
Emotionaler Appell: FCB-Nationalspieler privat in KZ-Gedenkstätte Dachau
Heftiger Unfall auf A94: Frau kracht in Mittelleitplanke und kollidiert frontal mit PKW - dann wird sie zur Geisterfahrerin
Heftiger Unfall auf A94: Frau kracht in Mittelleitplanke und kollidiert frontal mit PKW - dann wird sie zur Geisterfahrerin
Alptraum-Moment bei hohem Tempo: BMW überschlägt sich auf A99 und schlittert 300 Meter über Fahrbahn
Alptraum-Moment bei hohem Tempo: BMW überschlägt sich auf A99 und schlittert 300 Meter über Fahrbahn

Kommentare