Von Germering auf die große Bühne

Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 

+
Yangmur Yagan kommt am Sonntag bei „Voice of Germany“ auf SAT 1 groß raus. 

Die 21-jährige Germeringerin Yangmur Yagan singt für ihr Leben gern und hat einen Traum: „Ich will Weltstar werden.“ Jetzt kann Sie diesem Ziel ein Stück näher kommen: Sie hat es in die Blind Edition, die erste große TV-Runde des SAT 1-Casting-Wettbewerbs „Voice of Germany“, geschafft. 

Germering - Die aufgezeichnete Sendung wird an diesem Sonntag um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Interview mit Gesangstalent Yangmur Yagan. 

Frau Yagan, sind Sie eine echte Germeringerin oder erst vor kurzem hierher gezogen?

Ich lebe immer schon und immer noch hier. Ich bin in Germering aufgewachsen und zur Schule gegangen – erst in die Kleinfeld-, dann in die Kerschensteiner Grundschule. Dann war ich an der Realschule.

Was hat Sie denn bewogen, sich bei Voice of Germany zu bewerben?

Ich singe, seitdem ich sechs bin und habe schon bei mehrere Castingshows mitgemacht. Ich will Weltstar werden, ganz ehrlich. Mit 15 bin ich bei „Türkei sucht das Supertalent“ bis ins Halbfinale gekommen. Ich hab’s aber nie in die Endrunde geschafft. Mein großes Ziel war aber immer, zu „Voice of Germany zu kommen. Und jetzt bin ich nach mehreren Vorrunden endlich in den Blind Editions gelandet.

Wie läuft das genau ab?

Bei den Blind Editions sitzen die Coaches (Anm. d. Red.: Das sind die Juroren Mark Forster, Yvonne Catterfeld, Smudo & Michi Beck sowie Samu Haber) mit dem Rücken zu Dir. Wenn sich einer von Ihnen umdreht, bist Du eine Runde weiter. Dann tritt man in der nächsten Runde, den Battles, gegen die anderen Bewerber an.

Welche Nummer wird man am Sonntag von Dir hören?

Ich singe „Domino“ von Jessie J. Meine musikalischen Vorbilder sind aber Adele und Sia.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.