Am Samstagabend

Wassermassen stürzen nieder: Straßensperrung nach Unwetter

+
Völlig überschwemmt war am Samstagabend die Straße von Altenstadt Richtung Schwabsoien, die kurzzeitig gesperrt werden musste.

Große Wassermassen fielen am Samstagabend in Altenstadt nieder. Straßen wurden überflutet, Bäume fielen um, Alarm wurde ausgelöst.

Altenstadt – Wie eine dunkle Bedrohung hatte sich am Samstagabend das Gewitter von Süd-Osten her Richtung Altenstadt herangeschoben, nach 20 Uhr brach die schwarze Wolkenwand dann auf und brachte große Wassermassen. Vielerorts konnte der Regen nicht rasch genug ablaufen, Straßen wurden kurzzeitig überflutet – wie etwa in Hohenfurch im Oberdorf beim „Kohler“. Wie ein Hohenfurcher Bürger berichtet, war wohl das Stauwehr zunächst nicht geöffnet, die Schönach führte rasch viel Wasser, das aber nicht ablaufen konnte.

Für Schwabbruck und Schwabsoien wurde Alarm ausgelöst wegen umgefallener Bäume, unter anderem an der Zufahrt zur Texashütte. Bis dorthin konnte man jedoch aus Richtung Altenstadt erst einmal nicht gelangen, was wiederum die Altenstadter Feuerwehr auf den Plan rief. Denn etwa ab Höhe Parkplatz Kaserne staute sich das Wasser auf der Straße. „Die Straße Richtung Schwabsoien war überflutet, wir mussten sie komplett absperren“, so Kommandant Johann Deschler. Ein Helfer vor Ort berichtet, dass das Regenwasser sich wie ein Wasserfall voranschob. Rund 18 Feuerwehrler waren etwa zweieinhalb Stunden im Einsatz. Denn auch einige Keller und eine Garage galt es zu leeren. Nach dem Reinigen der Straße konnte diese dann wieder geöffnet werden.

Wassermassen am Hauptbahnhof München:

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.