Polizei sucht Zeugen

Mädchen spielen in Baldhamer Wald und erleben Grauenhaftes

Am Freitagabend trat ein bislang unbekannter Mann drei Kindern in einem Waldstück in der Nähe des Baldhamer Altenheimparks unsittlich gegenüber. Die Kriminalpolizei Erding bittet um Zeugenhinweise.

Baldham - Die Kinder spielten Schnitzeljagd, als ihnen gegen 18.45 Uhr im Eingangsbereich des Waldstückes an der Blombergerstraße 9 ein Mann gegenüber trat. Mit Blickkontakt zu den Kindern manipulierte er dabei an seinem Glied. Anschließend flüchtete der Mann mit einem Fahrrad. Die Kinder gingen nach Hause und berichteten den Vorfall ihren Eltern. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Die Mädchen im Alter von zehn und elf Jahren können den Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: Männlich, ca. 60 Jahre, mittelgroß, normale Figur jedoch mit stark hervortretenden Bauch, kurze dunkle Haare mit Hinterkopfglatze. Er trug zur Tatzeit ein dunkles blaues T-Shirt und eine knielange beige Hose. Bei dem o. g. Fahrrad handelte es sich um ein älteres silber- oder blaufarbenes Herrenrad ohne montiertem Rücklicht.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08122-968-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion