In der Nähe der Großhesseloher Brücke

Igitt! Riesen-Spinne an der Isar unterwegs

+
Ging an der Isar spazieren: Die Rote Chile-Vogelspinne.

Achtbeinige Überraschung am Isarufer: Spaziergänger haben bei Grünwald eine Vogelspinne entdeckt. „Zwei unerschrockenen Feuerwehrmännern“ sei dank, dass das Tier wieder unter Artgenossen ist.

Grünwald – An und in der Isar kriechen und schwimmen ja eine Menge Tiere herum. Vogelspinnen zählen dort aber definitiv nicht zu den heimischen Arten. Umso überraschter dürften Spaziergänger gewesen sein, als ein besonders stattliches Exemplar – handtellergroß, verdammt haarig und auf acht flinke Beinen unterwegs – im Bereich der Großhesseloher Brücke ihren Weg kreuzte. „Zwei unerschrockene Feuerwehrmänner“, so schreibt die Grünwalder Wehr auf Facebook, konnten das Tier einfangen.

Die Spinne wurde mittlerweile in die Reptilienauffangstation nach München überführt. Dort lebt sie unter zahlreichen Artgenossen. „Vogelspinnen sind heutzutage beliebte Haustiere“, erklärt Thomas Türbl, Facharzt für Reptilien. Bei dem Grünwalder Exemplar handelt es sich um eine Grammostola rosea, zu deutsch Rote Chile-Vogelspinne. Wie sie soweit fernab der Heimat an der Isar gelandet ist, ist nicht bekannt.

Panik ist bei einem Aufeinandertreffen im Übrigen nicht nötig. „Die sind absolut harmlos“, sagt Trübl: „Die muss man schon sehr lange ärgern, bis sie zubeißen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.