Von der Bahn ins Gefängnis

In der S3: Fahrscheinkontrolle überführt gesuchten Täter 

Weil er keinen Fahrschein in der S3 hatte, wurden die Personalien eines 28-Jährigen aufgenommen - dabei kam raus, dass dieser eine Haftstrafe absitzen muss.  

München - Ein 28-jähriger Deutscher geriet am Freitag gegen sieben Uhr in der S3 in eine Kontrolle von Mitarbeitern des DB-Prüfdienstes. Der Mann konnte laut Polizei keinen Fahrschein vorweisen, weswegen einen anwesender Polizist die Personalien des Mannes prüfte. Hierbei wurde ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft festgestellt. Laut Polizei war der Mann wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Die Haftstrafe hatte der wohnsitzlose 28-Jährige jedoch bislang nicht angetreten, heißt es im Pressebericht. 

Nachdem alle Beteiligten an der Haltestelle Gröbenzell ausstiegen, versuchte der Mann zu flüchten. Die Beamten und eine hinzugerufenen Streife der Landespolizei konnte ihn jedoch stellen. Die Bundespolizei brachte den Mann schließlich zur Dienststelle und übergab ihn anschließend den Justizbehörden. 

In unserem News-Ticker informieren wir Sie über alle Neuigkeiten rund um den Münchner S-Bahn-Verkehr.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Baumstamm erschlägt Mann – Angehörige findet seine Leiche
Baumstamm erschlägt Mann – Angehörige findet seine Leiche
Ort ist jetzt von der Außenwelt abgeschnitten - so erleben Anwohner die Situation
Ort ist jetzt von der Außenwelt abgeschnitten - so erleben Anwohner die Situation
Tödlicher Betriebsunfall: Arbeiter stürzt durch Dachfenster sechs Meter in Tiefe
Tödlicher Betriebsunfall: Arbeiter stürzt durch Dachfenster sechs Meter in Tiefe
„Eine Welt bricht zusammen“: Familie plötzlich obdachlos
„Eine Welt bricht zusammen“: Familie plötzlich obdachlos

Kommentare