Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze

Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze

Hochbetrieb bei Autowäsche

„Der Blütenstaub klebt in allen Ritzen“

+
Kampf dem Blütenstaub: Franz Leitner (r.) und Klaus Bösch können sich derzeit über Mangel an Arbeit nicht beschweren.

Der Durchgang „mit Schaum“ liegt in der Waschstraße beim V-Markt in Schongau derzeit voll im Trend. Seit eineinhalb Wochen rücken die Mitarbeiter Franz Leitner und Klaus Bösch dem Blütenstaub auch mit Hockdruckreinigern zu Leibe. So extrem wie heuer war es selten, sagen sie.

Herr Leitner, Herr Bösch. Es sieht es so aus, als könnten Sie sich derzeit über Mangel an Arbeit nicht beschweren. Haben Sie so etwas früher schon mal erlebt?

Franz Leitner, Klaus Bösch: Heuer ist es wirklich heftig. Erst das Salz vom Winter, dann der Sahara-Staub und jetzt der Blütenstaub. Wir haben wirklich viel zu tun. Manchmal stehen die Autos bis zur Straße Schlange. Heute ist es etwas ruhiger, weil viele Leute im Urlaub sind.

Können Sie den Blütenstaub leicht von den Autos abwaschen?

Franz Leitner, Klaus Bösch: Nein, der ist ziemlich hartnäckig und ekelhaft. Er klebt in allen Ritzen. Ein fieses Zeug ist das. Der Staub kommt von den Fichten, die nur alle sieben Jahre blühen. Der Löwenzahn schafft so etwas nicht.

Und wie viele Autos waschen Sie derzeit jeden Tag?

Franz Leitner, Klaus Bösch: Wir haben immer so 150 bis 300 Kunden täglich. Vorige Woche waren es täglich bis zu 300. Aber das ist kein Wunder. Bei einem so tollen Frühling wie wir ihn jetzt haben, ist es klar, dass die Natur Vollgas gibt. Die Fichten sind gelb, der Blütenstaub kommt in riesigen Wolken daher.

Auch interessant

Meistgelesen

Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare