Monaco: Vettel holt ersten Ferrari-Sieg seit 2001

Monaco: Vettel holt ersten Ferrari-Sieg seit 2001

Inferno in Germering: Kripo ermittelt wegen Mordes

Germering - Wie genau die gewaltige Explosion in Germering ausgelöst worden war, ist noch unklar. Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt wegen Mordes und Selbsttötung.

Lesen Sie auch:

Ehedrama in Germering: Die Ergebnisse der Kripo

Haus-Explosion: Polizei sucht nach Ursache

Eine feine Schneeschicht bedeckt am Freitag das Trümmerfeld an der Frühlingstraße in Germering, fast friedlich wirkt die Szenerie. Hier war in der Nacht zum Donnerstag ein Ehepaar (88 und 84) gestorben, als ihr Haus explodierte.

Die Obduktion der Leichen ergab: Margarete L. starb an den Folgen der Explosion, sie wurde unter anderem von herabstürzenden Trümmern erschlagen. Auch ihr Mann Hermann starb vermutlich auf diese Weise.

Explosion in Germering: Zwei Tote

Explosion in Germering: Zwei Tote

Wie genau die gewaltige Explosion ausgelöst worden war, ist noch unklar. Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt wegen Mordes und Selbsttötung. Dem Anschein nach hat der 88 Jahre alte Rentner Hermann L. das Haus vorsätzlich in die Luft gesprengt. Die Ermittler fanden im Keller des zerstörten Hauses drei Gasflaschen. Auffällig ist auch der Fundort der beiden Leichen: Margarete L. lag in ihren Räumen im Erdgeschoss, ihren Mann fanden die Feuerwehrler in einem Kellerraum. Sein toter Körper lag unter einer massiven Schuttschicht, er trug noch seine Schuhe.Zum Motiv können die Ermittler noch nichts sagen: „Dazu werden derzeit Angehörige und Bekannte vernommen“, erklärt Hans-Peter Kammerer vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Die Kripo Fürstenfeldbruck geht auch Aussagen von Nachbarn nach, wonach die Ehe der beiden Germeringer bereits seit Jahrzehnten zerrüttet war. So lebte das Ehepaar zwar gemeinsam in dem 1950 gebauten Haus, allerdings bewohnte Hermann L. das Obergeschoss alleine.

Der 88 Jahre alte frühere Kfz-Mechaniker soll oft monatelang im Urlaub gewesen sein. So hatte er ein Boot im ehemaligen Jugoslawien liegen, einen Wohnwagen in Ruhpolding stehen. An seinen ­diversen Urlaubsorten unterhielt er offenbar auch Liebschaften. Freunde von Margarete L. erzählen zudem von gewaltätigen Übergriffen von Hermann L. auf seine Frau. Von schlimmen Schlägen ist die Rede, von Misshandlungen ebenfalls.

Das tödlich Explosionsinferno von Germering ist wohl der tödliche Höhepunkt einer unglücklichen Ehe gewesen. Weshalb Hermann L. ausgerechnet am Donnerstagmorgen seinem Leben und dem seiner Frau ein Ende setzen wollte, wird vermutlich für immer sein Geheimnis bleiben.

Jacob Mell

Haus in Germering explodiert: Bilder von den Bergungsarbeiten

Haus in Germering explodiert: Bilder von den Bergungsarbeiten

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare