100.000 Euro Beute

Der fiese Trickbetrüger vom Ammersee

Inning - Da dürften selbst Bankräuber vor Neid erblassen: Ein Trickdieb hat einen Inninger Rentner um Beute im Wert von 100 000 Euro erleichtert.

Wer kennt diesen Mann? Die Kripo bittet um Mithilfe.

Die Tat ereignete sich am Dienstag, 27. November: Ein Unbekannter gab sich als Handwerker aus. Er müsse einen Wasserrohrbruch beheben und kontrolliere daher auch die privaten Wasseranschlüsse in der Straße, erklärte der Mann dem 76-jährigen Inninger. Mit der Bitte, er möge doch alle Wasserhähne öffnen, beschäftigte der angebliche Handwerker den Hausbewohner und hatte so Zeit, in der Wohnung nach Wertsachen zu suchen. Mit Schmuck, Goldmünzen und Bargeld machte sich der Unbekannte aus dem Staub.

Ähnliche Vorfälle sind in jüngster Zeit vermehrt aufgetreten. Die Betrüger verschaften sich durch die gleich Masche wie der Inninger Täter Zutritt zu Wohnungen oder Häusern, lenkten die Bewohner ab, um gezielt nach Beute suchen zu können.

Zu dem Vorfall am Dienstag wurde nun ein Phantombild des Täters erstellt: Der Mann ist etwa 1,75 Meter groß und 30 bis 40 Jahre alt. Er ist kräftig und hat dunkle Haare. Er spricht mit osteuropäischem Akzent und trug am Tag der Tat eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke. Hinweise zu dem Täter erbittet die Kripo unter Telefon (0 81 41) 61 20.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare